31. August 2013

Sächsische Hefeplinse mit Hagebuttenmarmelade in der Pfannkuchenwoche

Bei dem süßen Parkcafé habe ich ausnahmslos "Plinse" bestellt. Herrlich! Die sollen wohl eine Lausitzer Spezialität sein. Zumindest wenn man sie mit Buttermilch macht. Plinse zeichnen sich generell aber dadurch aus, dass sie mit Hefe gebacken werden.

Die Bezeichnung "Plins" findet man überwiegend in Ostdeutschland, der Name kommt aus dem Sorbischen blinc/ plinc. Das kommt wieder von mlinc, was von mlec hergeleitet wird und "Mühle" bedeutet.

Habt ihr eigentlich auch schonmal gehört, dass jemand "Plins" genannt wurde? Ich dachte ja, derjenige hätte sich das ausgedacht, aber es gibt diese Bezeichnung wohl wirklich. Man sagt "Plins" zu Leuten, denen was Dummes passiert, was sie hätten vermeiden können. Oder wenn jemand schnell anfängt zu weinen, also ein anderes Wort für "Weichei".



Sächsische Hefeplinse mit Hagebuttenmarmelade

Heute zeige ich euch aber ein sächsisches Rezept für Plinse. Ihr braucht dafür für 4 Personen:
  • 750g Mehl
  • 50g Hefe
  • 1Liter Milch
  • 3-4 Eier
  • etwas Salz
  • 250g saure Sahne
  • 1 EL geriebene Zitronenschale (Bio)
  • n. Bel. Rosinen (die habe ich aber weggelassen)
  • etwas Zucker
  • Öl oder Butter
Ich habe die Angaben halbiert und dann zwei Eier genommen.

Zunächst das Mehl mit der Hefe und der sauren Sahne verrühren und 15 Minuten gehen lassen.
Anschließend mit den restlichen Zutaten zu einem flüssigen Teig rühren. Eine Pfanne mit etwas Fett heiß werden lassen und nun den Teig hineingeben. Die Pfanne schwenken, damit sich der Teig gleichmäßig verteilg. Jetzt eventuell die Rosinen darauf streuen. Beide Seiten goldbraun backen. Vor dem Servieren noch mit Marmelade bestreichen.
Ich nehme gerne Hagebuttenmarmelade, das passt meiner Meinung nach perfekt dazu.


1 Kommentare:

Cathi Blume hat gesagt…

Die Bezeichnung Plinse kenne ich wohl, aber nur für das Lebensmittel.
Ich selber bin nämlich definitiv kein "Plins" :)
Aber einen essen würde ich dann wohl schon :)!!
Alles Liebe, Cathi von Carpe Kitchen!

Kommentar veröffentlichen

Gefällt dir das Rezept, hast du es auch schon mal ausprobiert? Ich freue mich über jedes Kommentar! Schreib gerne los:

 
design by copypastelove and shaybay designs.