26. August 2013

cherry-crumle-pie für Schlaflose

Über`s Wochenende habe ich mich verzogen. Trotzdem warten noch unzählige Rezepte auf ihren Auftritt. Oder gerade deshalb.
Nach sieben Stunden Zugfahrt bin ich immernoch wach und habe nichts besseres zu tun als einen Post zu schreiben. Ziemlich bekloppt, oder? Auf die Hitze kann ich das ja nicht mehr schieben (geschmolzenes Hirn ist ja eigentlich immer die perfekte Ausrede für alles), zumal meine Familie heute auch einstimmig meinte: Jetzt ist es amtlich: Wir haben wirklich Herbst! Aaaahh, das könnt ihr doch nicht sagen! Herbst bedeutet trüb, trüb bedeutet kalt und kalt bedeutet Winter!!! Ich hasse mag keinen Winter!!!
Aber Winter ist auch Backzeit, damit geht es wieder etwas. Zimt wird in meiner Küche wieder legalisiert, der Ofen bekommt Sonderschichten und mit Schokolade kann man wieder ordentlich arbeiten, nur schmilzt sie sich nicht mehr selbst.
Was gibt es also heute? Endlich mal wieder ein Siefert-Rezept! Ich muss zugeben, ich find die Ideen von ihm einfach spitze! Deshalb will ich auch das Buch durchbacken, aber mal schauen, wie viele Jahre ich damit beschäftigt bin!
Heute gibt es den Cherry-crumble-pie.


Achtung, ihr braucht die Zutaten, die auf dem Bild beschrieben sind, aber auch noch folgende:

Für die Crumbles:
  • 100g Mehl
  • 25g gemahlene, helle Mandeln (also geschält)
  • 100g Zucker
  • 75g flüssige Butter
  • etwas Salz
Für den Pieteig:
  • 55g Butter
  • 55g Palmfett
  • 170g Mehl
  • etwas Salz
  • 60g kaltes Wasser

Macht aus den Piezutaten einen Teig und stellt ihn eine Stunde kühl. Am besten macht ihr gleich die doppelte Menge und friert den Rest ein. Danach legt ihr die 23cm-Form damit aus und backt ihn blind.

Ich habe alle Zutaten verdoppelt und ein Blech benutzt.

Für die Füllung alle trockenen Zutaten dafür mischen und mit den restlichen zu einer Creme kochen. Die kommt dann auf den vorgebackenen Teig.

Die Crumles macht ihr einfach, indem ihr alle Zutaten dafür mischt. Die Masse sollte locker bleiben und irgendwann krümeln. Die Streusel auf der Kirschfüllung verteilen und bei 190°C ca. 45 Minuten backen.

6 Kommentare:

Michelle Gerdeman hat gesagt…

Tolles Rezept... Die Liste was ich alles zu meinem geburtstagsbrunch machen will wird immer länger...

ni ka hat gesagt…

Feines Gebäck für den Herbst, nur mit der Wasser-Angabe bin ich nicht so glücklich:)).
Liebe Grüße
nika

Elske hat gesagt…

Liebe Tonia,
ich war im Urlaub, weshalb ich es vorher leider nicht geschafft habe, dir zu antworten. Ich habe bei deinem Gastbeitrag jetzt ein bisschen deutlicher gemacht, dass er nicht von mir ist, ich hoffe, so geht das in Ordnung?
Sag Bescheid, wenn was ist :)

Liebste Grüße
Elske

Stil Küche hat gesagt…

Danke für deinen Kommentar auf meinem Blog :)
Den Cherry crumble könnt ich jetzt sofort verputzen!

Alles Liebe
Sarah

chocolateandonions hat gesagt…

Lecker, ich liebe Crumble. Und zu den Kirschen würde super eine Kugel Vanilleeis passen.

Liebe Grüße
Christin

Tonia S hat gesagt…

@christin: gute idee, leider ist es seit gestern alle:)
@nika: danke, ich änder das mal:)
@michelle: wann hast du denn?

Kommentar veröffentlichen

Gefällt dir das Rezept, hast du es auch schon mal ausprobiert? Ich freue mich über jedes Kommentar! Schreib gerne los:

 
design by copypastelove and shaybay designs.