25. Juli 2016

Genussbox Juli 2016 {Unboxing}

Jetzt kommt sie ja zwei Mal im Monat, die Genuss-Box von brandnooz. Ob da wohl zwei verschiedene Nooz-Magazine drin sind? Die gibt's doch eigentlich nur monatlich. Da stehen interessante Rezepte und noch einiges rund um Ernährung und neue Produkte drin. Aber noch mehr interessieren mich ja die Produkte, die selbst in der Box sind, die dann wohl öfter ins Haus flattert.
 
Wer nicht weiß, was die Brandnooz Genuss Box ist, der bekommt folgende Infos: Sie kostet 19,99 Euro. Mit einem „normalen“ Brandnooz Box-Monatsabo kann man die Genuss Box aber zum Vorteilspreis von nur 16,99 Euro zusätzlich kaufen. Dafür gibt's dann Bio- und Neuprodukte mit einem Warenwert von mindestens 25 Euro!
 

Manchmal bekommt man das Gefühl, dass die Box eher eine Healthy-Box ist. Diesmal finde ich sie aber ausgesprochen toll. Ich liebe es, wenn viele Getränke enthalten sind und das ist hier ganz klar der Fall!
Was haben wir denn da? Aaaaalso: n Taiberg Lifestyledrink (2,50 Euro / 250ml). Hä? Wisst ihr, was das ist? Mal lesen: soll wohl ohne Taurin sein. Das ist ja schonmal gut. Drin sind echte Farbstoffe aus der Karotte, Koffein, Frucht und Taigawurzel-Extrakt. Joar, gesund... ob es schmeckt muss ich aber noch testen.
Der Kenkodojo Green Juice (3,33 / 240ml),  also eine Art grüner Smoothie ist mit Grünkohl, Spinat und grüner Paprika. Joar, der schmeckt mir. Und er ist auch noch voll mit Vitaminen und Mineralstoffen.
 Geil! Ich liebe Essige! Münchner Kindl Frusamico (4,99 Euro / 250ml) ist ein milder, fruchtiger Essig und damit genau mein Ding! Den Salat mit Himbeer-Aroma aufzupeppen ist doch mal ne Variante! Super!

Und damit gleich weiter: Ich liebe die Bbque-Saucen: BBQUE Sauce „Original“ (3,99 Euro / 395ml) ist eine süß-saure BBQ Komposition mit Pflaumen. Auch wenn ich mich wiederhole: GEIL! Ich kannte das Produkt schon aber umso besser, dass es in dieser Box ist! Weil es so GEIL ist! Lecker, aber aufs vollste! Genug der Schwärmerei, es gibt nämlich einen Haken (also nur, wenn euch das mega stört): die Flasche war ja in der Juli-Box. Und wann läuft sie ab? Genau in diesem Monat! Blöd. Hab auch von einigen schon gehört, dass das nicht nur mich betroffen hat.
Naja, was solls. Muss sie halt schnell verputzt werden. Das dürfte kein Problem darstellen:)

Milky Coco Kokosmilchdrink (2,49 Euro / 270ml) ist ne Mischung aus Kokoswasser und Kokosmilch. Besser als gedacht. Kann man machen und vor allem ist der sicherlich auch gut für Cocktails und dergleichen zu gebrauchen. Ich glaub da zauber ich mal was und stelle es euch demnächst vor.

Die Beauty Sweeties Cranberry (1,99 Euro / 100g) ... wie oft hab ich die schon gegessen! So toll lecker finde ich sie nicht. Was aber nicht am Geschmack sondern an der Konsistenz liegt. Weich sind sie und haben eine Zuckerschicht. Sie enthalten nur natürliche Zutaten und sind süß. Drin sind noch das Coenzym Q10, Aloe Vera und Biotin.

Davert Superfruit Topping (4,99 Euro / 100g) ist son totales Superfood-Produkt. Eigentlich gaar nichts für mich. Naja, aber ist mit Heidelbeere & Hibiskus,  kann man ja mal probieren. Vor allem, weil ich auch mit gepufftem Quinoa schon gute Erfahrungen gemacht habe. Joar, die Leinsaat ging dann sogar auch. Macht das auf nen leckeren Joghurt, mischt Früchte dazu und schon habt ihr ein leckeres Frühstück.


24. Juli 2016

Brandnooz-Box Juni 2016 {Unboxing}


Auf die Juni Brandnooz-Box war ich ja wieder total gespannt. Naja, ist man ja eh immer, wenn einem eine Box voller Überraschungen ins Haus flattert:)
 
Das Abo kostet EUR 11,99 pro Monat, wobei der Warenwert des Inhalts immer höher ist. Wenn ihr es als goodnooz Box für EUR 13,99 pro Monat bestellt, spendet brandnooz ein Essen für Kinder. Jeden Monat bekommt ihr dafür Lebensmittel, die gerade neu auf dem Markt sind. Kündigen kann man monatlich, also lohnt es sich, die Box einfach mal auszuprobieren und zu schauen, ob sie was für einen ist. Für mich ist sie auf jeden Fall immer ein Highlight! Mehr Infos findet Ihr HIER.
 
Lange geredet, jetzt geht es an den Inhalt der Juni-Box.

Inhalt der brandnooz Box Juni 2016:

Dr. Karg’s Vollkorn-Snack:
Was ist das? Na das ist ein Knäcke-Snack von Dr. Karg. Ich kannte die Marke bisher noch nicht, aber den Snack finde ich ganz lecker. Vielleicht kann man sich da mal andere Dinge von Dr. Karg kaufen.
Dieses Produkt ist aus Vollkornmehl und beinhaltet weiterhin  Körner und Saaten, die mit verschiedenen Gewürzen kombiniert werden. Es gibt Emmentaler-Zwiebel undTomate Kräuter. Die letzte Sorte war in meiner Box. Toll fand ich, dass sie wirklich "knäcke" waren. Also mit dem gewissen Knack-Crunch.
UVP: EUR 1,49 (110 g) / Launch März 2016

ORO d’Italia Kirschtomaten ungeschält:
ORO d’Italia-Produkte sind immer lecker. Das hat mir auch das Produkt „Ungeschälte Kirschtomaten“ bestätigt. Ich liebe Tomaten, ich liebe gerade die kleinen Kirschtomaten und dieses Produkt hat meine vollste Zustimmung. Das ist toll und lecker! Macht damit ne Sauce, verfeinert euer Ratatouille oder kocht ne Tomatensuppe. Alles machbar! 
UVP: EUR 1,29 (400 g) / Launch Mai 2016

HAFERVOLL RAW:
HAFERVOLL RAW – Riegel gibt es als Beerenmix und Kakao. Ideal für Veganer, da sie rein pflanzlich sind und absolut BIO. Lecker? Ja, aber bissl zu "öko" im Geschmack.
UVP: EUR 1,69 (35 g) / Launch Januar 2016


Bonbonmeister Kaiser:
Die Bonbons haben eine Fruchtfüllung mit 41 % Fruchtanteil. Probiert habe ich sie noch nicht. Klingt eher nach nem Winterprodukt. Aber im brandnooz-Magazin stand ein interessantes Rezept, bei dem man die Bonbons auflöst und einen Sirup damit herstellt. Das könnte man ja mal machen und dann daraus eine Salatvinaigrette zaubern.
Preis: EUR 1,29 (90 g)


Hengstenberg Mildessa:
Das gabs doch schonmal? Ja, genau... damals im Winter für Eintöpfe. Ist nicht meins... keine Ahnung.
UVP: EUR 1,49 (400 g) / Launch Mai 2015

Werner’s herzhafte Eierkuchen:
Kann man das nicht selber machen? Naja, das Zitronengras hat schon einen gewissen Kick versprüht und geschmeckt hats ja auch. Es gibt Chili, was sich sicher gut für con Carne eignet und Zitronengras-Chili. Das war lecker zu Garnelen und Lachs.
Enthält keine Backtriebmittel und Farbstoffe.
UVP: EUR 1,49 (130 g) / Launch September 2015

 




Mentos Kaugummis:
Jaaaa! Lecker!
In einer Pocketbox auch ziemlich praktisch zum Mitnehmen.
Die Geschmacksrichtungen „Full Fruit“ und „Pure Fresh Mint“ hatte ich beide in der Box.
UVP: EUR 0,99 (28 g) / Launch April 2016
 
Leibniz Cream-Team Limited Edition:
Was soll ich sagen? Lecker, was für Süße und diesmal als dunkle Kekse mit Cremefüllung. Origial Leibniz, original lecker!
UVP: EUR 1,79 (150 g) / Launch Mai 2016


Tropicai Kokoschips:
Na, die kenne ich doch. Lecker, nur leider nicht in Chips-Form sondern eher als Flocken. Das könnte ich mir als Topping vorstellen. Ich dachte erst es wäre mir zu doll auf den Boden gefallen, weil es einfach krümelig war. Die Chips sind geröstet und mit Kokosblütenzucker karamelisiert. Ich finde sie nicht zu süß. Passt!
UVP: EUR 3,45 (120, g) / Launch April 2012
 
Blanchet:
Die Box enthielt Blanchet Perlé Secco. Find ich gut! Trinkt sich lecker in geselliger Grill-Runde oder macht sich auch in einer Bowle gut.

Franziskaner Alkoholfrei:
Es war die Geschmacksrichtung Blutorange in der Box. Das Bier ohne Alkohol von Franziskaner ist wirklich lecker. Es besteht aus 55 % alkoholfreiem Weissbier und 45 % aus Erfrischungsgetränk mit einem Hauch Blutorange. Könnte ja fast noch fruchtiger schmecken, aber ist ein leckeres alkoholfreies Getränk.
UVP: EUR 0,89 (330 ml) / Launch Mai 2016

27. Juni 2016

Als Vegetarier bist du doch schon Normalo: Zwei geniale Kochbücher ohne viel Blabla {REZENSION}

Momentan tue ich mich etwas schwer mit Kochbüchern. So ein richtiger Knaller war für mich schon lange nicht mehr dabei.
 
Vieles geht in Richtung vegan, Paleo, raw, clean, Vollwert...
Bist du Vegetarier kannst du dich schon als Normalo fühlen.
 
Demzufolge sieht es so auch im Kochbuchregal von Dussmann, Hugendubel, Thalia und Co. aus. Wo sind die allround-Kochbücher geblieben? Selbst bei der Abteilung Grillen gibt es kein Buch mehr, was beliebte, bekannte und alltägliche Grillrezepte vorstellt.
 
Daher gibt es von mir nun eine Buchempfehlung für alle die, denen es genauso wie mir geht und die sich nicht auf eine Foodtrend-Schiene festlegen wollen.
 
Fangen wir mit Café Cornersmith an. Dieses Buch hat es mir wirklich angetan. Ich habe zwei mannshohe Regale voll mit Koch- und Backbüchern, aber nur wenige schaffen es wie dieses hier ins gläserne Extraregal. Dort steht eine Handvoll Bücher, die zu meinen Lieblingen gehören, weil es nahezu jedes Gericht daraus schafft, von mir gekocht werden zu wollen.
 
Dazu muss ich vielleicht noch erklären, dass ich weder Vegetarier noch Flexitarier oder irgendwas bin. Ich ess meine türkische Pizza gerne ohne Fleisch und Käse, habe aber nichts gegen Sushi und bestelle beim Italiener gerne ein saftiges Steak.
 
Das Buch greift einfach alle Bereiche auf, die mir schmecken:
 
Eingemachtes wie Chili- Konfitüre, Süßes wie Käsekuchen, Frisches wie Kohlrabi-Kraut-Salat mit Frühlingskräutern und eingelegten Kumquats, Außergewöhnliches wie Labné oder Zusammenstellungen wie Bagel mit Hühnchenfleisch, Misomayonnaise und Knoblauchchips.
 
Das Buch unterteilt sich in Frühling, Sommer, Herbst, Winter und Einmachen. Danach folgen noch Rezeptgrundlagen, etwas über das Cornersmith , das Register und eine Danksagung.
Eine richtig übersichtliche Angelegenheit also. Ich habe zwar erst ab dem Kapitel "Herbst" gemerkt, dass es so aufgeteilt ist, weil ich das Inhaltsverzeichnis irgendwie überblättert habe, aber das macht nichts.
Für mich ist eine Jahreszeitenunterteilung immer ein Zeichen für Rezepte mit frischen, saisonal-regionalen Zutaten. Hier wurde also nachgedacht und Wert auf Nachhaltigkeit gelegt.
Die Rezepte sind kreativ und abwechslungsreich, die Anleitung gut verständlich und ohne viele Umschweife. Angaben zur Zubereitungszeit, Kochzeit, Haltbarkeit und Menge stehen immer übersichtlich in der Randspalte. Außerdem gibt es immer kleine Erklärungen zu den verschiedenen Rezepten. Escabache vom Wittling würde mir erstmal nicht viel sagen, aber das Foto, was bei jedem Rezept eine ganze Seite einnimmt hilft da schon weiter. Es sieht lecker aus, deshalb will ich wissen, was es genau ist und ob ich es mal nachkochen werde. Dieses traditionelle mediterrane Gericht ist so eine Art heiß marinierter Fisch, denn die Fischfilets werden mit heißer Flüssigkeit übergossen, um sie zu "konservieren"... Aha, klingt gut, wird die Tonia mal probieren. Mal sehen, ob sie Wittling findet.
 
Das Buch bekommt von mir jedenfalls die volle Punktzahl. Klasse Umfang, tolle Bilder, super Aufteilung, geniale Rezepte, strahlende Farben, gute Auswahl.
 
 
Das Yoga-Kochbuch
 
Ja was passt denn da jetzt nicht zusammen? Hat sie nicht eben noch gesagt, dass sie diese Foodtrends stören? Ja, tun sie. Zumindest diese Einseitigkeit in den Büchern immer. Bei jedem Foodtrend ist ja auch irgendwas dabei, was ich gerne esse, aber mich ausschließlich von Linsen oder Fleisch ernähren möchte ich auch nicht. Dieses Buch legt Wert auf die Gesundheit und verbindet Essen mit Sport. Wer weiß, vielleicht kriegt es mich ja nochmal zum Yoga:)
Das Buch stellt verschiedene Ernährungsweisen vor und wendet sich vor jedem Kapitel der jeweiligen Ernährung und einem Yoga-Lehrer zu,  der diese Ernährung bevorzugt. Dann folgen die Rezepte, die wahrlich lecker klingen, aussehen und schmecken. Spargel-Stracciatella ist vielleicht für die jetzige Spargelsaison besonders geeignet. Aber Shakshouka als maghrebinisches Kultrezept habe ich auch schon so lange mal kochen wollen.
Jedes Rezept hat ein Rezept dabei, wobei sich Rezept und Foto eine Doppelseite teilen. Das ganze Buch ist mit über 200 Seiten schön dick und kein Büchlein sondern ein richtiges Kochbuch. Es gefällt mir sehr und ich hatte schon Angst, dass es durch seinen Yoga-Bezug zu gesundheits-blabla-lastig sein könnte.
 
Der Autor, Udo Einenkel ist Gesundheitsberater und Koch. Man merkt, dass er das Buch mit Leidenschaft gemacht hat und auch seine dreißig Jahre professionelle Erfahrung wird eindeutig erkennbar. Vegetarisch.vegane Küche mit Gault-Millau-Auszeichnung. Wer das vegetarische Berliner Bio-Restaurant Abendmahl kennt, dem sei gesagt, dass Einenkel dort 15 Jahre gearbeitet hat. Hier kam durch die Belastung die Liebe zum Yoga auf. Das betrieb er als Entspannung und führt es bis heute fort. 
Udo Einenkel arbeitet heute als Kochdozent, schreibt Kochbücher und fotografiert für sein Leben gern Essen.

 


224 Seiten, ca. 150 Abbildungen, Format 22,7 x 27,4 cm, Hardcover, 29,99€
ISBN-13: 978-3-86244-979-8
mehr Infos und einen Blick ins Buch gibt es [hier]
 
 

18. Mai 2016

Nudelsalat mit der Cool-Box im Mai von brandnooz {Unboxing}


 
Na, wie gefällt euch dieser Nudelsalat? Ich bin durch die brandnooz Cool Box drauf gekommen ihn zuzubereiten. Das Rezept gibt's weiter unten. Lasst euch überraschen, es ist mal eine andere Variante.
 

Habt ihr bei Almette auch immer das Lied aus der Werbung im Kopf? Paprika und Schnittlauch-Petersilie sind neu (jedenfalls steht das drauf, ich hätte gar nicht gedacht, dass es Paprika noch nicht gegeben hat) und lecker wie alle Almette-Produkte! Die Füllhöhe hätte ich mir zwar etwas voller vorgestellt, sie geht nur knapp bis über den unteren roten Rand. Aufs Brötchen esse ich beides am liebsten. Man kann damit aber auch gut experimentieren. Macht zB einfach mal ein Crostini damit und überbackt es zusäthlich mit Mozzarella (in der Box gab es sogar auch Büffelmozzarella, das passt doch!). Durch die Geschmackssorten braucht ihr nichtmal extra würzen.


Der Frühlingsquark erinnert mich an meine Kindheit. Ob es da damals auch den Milram-Quark schon als "activ" gab, weiß ich nicht, aber reich an Eiweiß war der sicher auch. Neu ist jetzt auch der Kresse-Quark, der mit besonders gut gefällt. Ich habe mir sonst nämlich immer selbst Kresse auf meinen Quark geschnitten, aber das brauche ich jetzt nicht mehr:)
Beide Produkte sind super, ich mag sie am liebsten auf Brot, aber auch zum Gemüsesticks-Dippen oder zu Kartoffeln ist es nicht zu verschmähen.


Ich fand immer Mozzarella schmeckt nach nüscht. Aber wenn es welche aus Büffelmilch ist, sieht das schon ganz anders aus. Das ist der Geschmackshimmel auf Erden! Hier ist es in Minis portioniert und ist damit nicht für die klassische Calabrese sondern eher für Spießchen mit Cherrytomaten, Balsamicocreme und Basilikumblättchen geeignet. Aber auch echt mal was anderes für Salate, die ihr beim Grillen anbieten könnt. Ein schöner Nudelsalat mit rotem Pesto, Pinienkernen, etwas schwarzen Oliven und Paprikastückchen und dazu die Mozzarellakugeln. Oder ihr lasst euch selbst andere Sachen einfallen. Ich könnte da zB auch Quiches oder Pizza empfehlen.

Mit dem Linsen-Curry-Brotaufstrich von NOA habe ich einen schnell-schnell Nudelsalat kredenzt. Geht super schnell, schmeckt durch den Aufstrich echt lecker und indisch angehaucht und macht sicch gut zum Mitnehmen auf Arbeit. Alternativ könnt ihr euch aber auch ein paar Scheiben Brot damit beschmieren und mitnehmen. Gut dazu passt frischer Basilikum. Die Linsen sind nur noch leicht zu erkennen, wenn man weiß, dass welche drin sein sollen, ansonsten ist es gut püriert. Es schmeckt auch nicht vordergründig danach.
 
Nudelsalat nach Hülsenfrüchten-Art
 
für eine große Portion
 
150g Pappardelle oder andere Nudeln al dente kochen (in Salzwasser nach Packungsanleitung).
Eine halbe rote Paprikaschote in kleine Würfel schneiden, einige Blätter Basilikum klein hacken.
Nudeln in warmen Zustand mit Linsen-Curry-Brotaufstrich (3/4 der Packung, dann bleibt noch was zum Naschen) vermischen, Basilikumblättchen und Paprika unterheben. Gegebenenfalls mit Salz und Fruchtessig abschmecken. Eine Dose Bonduelle Kichererbsen-Mix abgetropft zufügen und alles vermengen.
Vor dem Servieren vollständig auskühlen lassen.



Den Käse von Gazi werde ich einfach zu einer Grillfeier mitnehmen. Ich finde es gut, dass es hier beide Sorten gab, Kräuter und Curry, aber Grillkäse ist einfach nicht so meins. Ich habe schon viele probiert und finde immer dieses Knirschen zwischen den Zähnen echt nervig. Allerdings muss ich sagen, dass von nahezu allen Grillkäsesorten auf den Markt mich zwar keine voll überzeugen konnte, GAZI aber der beste von allen war. Mit Abstand. Wirklich. Gibt es wirklich Vegetarier unter euch, dann ist die Alternative zum Grillfleisch hier vielleicht gefunden.

Lecker. Wie die Quetschies für Kinder, bloß hier mit Almighurt von Ehrmann gefüllt. Lecker also auch für uns Erwachsene. Welche Sorte ihr lieber mögt, müsst ihr herausfinden. Erdbeer und Pfirsich-Maracuja habt ihr in der Box. Wem das zu sehr in Richtung ESSEN geht und der lieber was Flüssiges trinken möchte, der kann mit dem neuen Drink vielleicht etwas anfangen. Ganz gesund und hier in der Grünkohl-Variante. Obwohl ich sagen muss, dass ich lieber eine andere Sorte bekommen hätte. Ich habe schon gute Erfahrungen mit Detox-Smoothies gemacht, die Grünkohl als Bestandteil hatten, aber der hier ist mir ne Nummer zu krass. Schmeckt mir zu pelzig und leicht "muffig" (naja, das was man halt immer bei Grünkohl hat). Außerdem stellt sich mir die Frage, woher 68kcal auf 100ml herkommen? Aber nunja, geht dann ja auch schon in Richtung kleiner Snack anstatt "nur" Getränk.

Der Salat war wirklich lecker. Vor allem die Kirschtomaten haben bei mir die Salat-Lust ausgemacht. Bonduelle hat wirklich etwas drauf, was das angeht. Natürlich ist bei Salat das MHD nicht sehr lang, weil er ja auch frisch sein soll. Bei eurer Box-Bestellung ist es also dann auch wichtig, dass ihr den Salat nicht lange aufhebt, bei mir musste er schon am kommenden Tag gegessen werden. Eine Gabel ist bei der Schale dabei und das Dressing sowie Topping mit Schinken und Käse sind extra verpackt. Damit ist der Salat gut geeignet, um ihn mitzunehmen und unterwegs oder in der Mittagspause zu essen.
Wer doch lieber auf Stullchen zurückgreift, kann sie ja mal mit Bio Hähnchen-Grillbraten von Wiesenhof belegen. Der Geschmack ist super und ich bin froh, dass hier noch ein Produkt in die Box gefunden hat, das keine vegetarische Wurst ist, so wie es ja zur Zeit viel zu sehr boomt. Echtes Fleisch, 100% Geflügel und besonders durch die Bio-Qualität und den Geschmack. Ich bin vollauf zufrieden!

Hier nochmal der ganze Inhalt der Box. Das brandnooz-Team lässt sich immer tolle Sachen einfallen und so finde ich die Cool-Box auch eine tolle Idee. Alle Produkte sind gekühlt und kommen auch top kalt bei euch an. Trotzdem solltet ihr die Box wirklich gleich vom Postboten annehmen können, denn eine Lagerung in einem Postfach ist dann etwas schwierig, weil selbst die gut isolierte Box irgendwann warm wird. Außerdem sind wir doch sowieso gespannt, was drin ist und wollen so schnell wie möglich das Paket aufreißen!
Die Produkte haben mich diesmal RUNDUM begeistert! Salat mit Käse-Schinken oder Wurstscheiben sind zwar generell erstmal nichts Neues, aber die Zusammenstellung hier ist genial, alle Produkte sind lecker, alle Sorten sind die, die ich mir vielleicht auch ausgesucht hätte und mit dem Linsenaufstrich kam auch gleich eine Neuheit auf meinen Tisch, die ich weder zuvor kannte, schon gesehen habe noch probiert hätte. Und am Ende war ich so begeistert davon. Das hätte ich als Linsen-Verschmäher nicht erwartet.

17. Mai 2016

Rezepte und Ernährungstipps um sich sportlich zu steigern

Es gibt mit Sicherheit verschiedene Gründe dafür, dass sich die Menschen vegan ernähren. Wenn man sich in der Welt der Stars und Berühmtheiten umschaut, so steckt dahinter aber meist das Ergebnis, das durch eine solche Ernährung erzielt wird. Die Menschen wollen etwas damit erreichen, dass sie sich so ernähren. Zumindest ist das eigene Aussehen, die eigene Fitness und Energie viel öfter Grundlage für Foodtrends als das Schützen von Tieren.
 
In dem Buch Vegan in Topform - Das Energie-Kochbuch wird dieses Prinzip aufgegriffen. Hier findet man also nicht nur eine Sammlung von Rezepten sondern auch Erklärungen und Informationen zur Ernährung und deren Auswirkungen. Wir lernen aber nicht rein informativ sondern am Beispiel der Erfahrungen von Brendan Brazier. Er ernährt sich vegan und er treibt Ausdauersport. Beides stimmt er so genau aufeinander ab, sodass eins das andere unterstützt.
Es geht nicht vordergründig darum, dass Brendan sein Aussehen optimieren will, sondern dass er seine Ausdauer beim Sport auf das höchst mögliche Level bringt. Gesteigert hat er sich zwar kontinuierlich seitdem er mit 15 Jahren begann für den Triathlon zu trainieren, aber die Steigerung wurde immer langsamer. Er musste sein Training stärker nach dem ausrichten, was er erreichen wollte. Zielgerichtetheit.
Nun schaute er sich auch an, was er aß und stellte fest, dass sein Trainigspensum stark in Zusammenhang mit der Ernährung stand. Lebensmittel wirken natürlich verschieden. Welche muss man also zu sich nehmen, wenn man Entzündungen hemmen will, mehr Energie gewinnen will, die Erholungszeit nach dem Training verkürzen will.
Tiefschlafzeiten, Muskelaufbau und und und. Es geht um viel mehr als nur den Hunger zu stillen.
 
Die ersten Tipps in diesem Buch finden sich also schon in den ersten Erzählungen von Brendan selbst. Er wendet sich aber auch konkret an jeden einzelnen: Kaufen Sie nur Lebensmittel mit positiver Energiebilanz. Er beschreibt, dass manche Produkte (Blattgemüse, Obst,...) mehr Energie liefern, als uns ihr Verzehr abverlangt. Zum Verdauen brauchen wir ja auch Energie. Die in den Lebensmitteln gespeicherte Energie kennen wir als Kalorien. Es ist aber nicht so, dass mehr Kalorien auch mehr Energie für den Körper liefern, was man zB an FastFood sieht. Nach solchem Essen sind wir nicht unbedingt fit. Wir brauchen mehr Energie zur Verdauung als bei anderen Lebensmitteln. Isst man schwer, braucht man also eine Siesta:)
 
Lebensmittel mit positiver Energiebilanz und ihre Auswirkungen auf den pH-Wert sind dann übersichtlich in einer Tabelle aufgestellt. Auch gibt es eine Aufstellung für die Grundnahrungsmittel, die wir uns besorgen könnten, wenn wir vorhaben unsere Ernährung ganz nach Brendans Prinzip zu richten. Es folgt der Thrive-Pyramide. Eine Ernährungspyramide, wie wir sie aus dem Bio-Unterricht kennen, nur detaillierter und durchdacht: Ballaststoffreiches Gemüse (Mangold, Möhren, Blattgemüse, Zucchini) als Basis. Danach Proteine und Früchte, es folgen Fette und die Spitze, also einen geringen Teil, bilden stärkehaltige Lebensmittel und Getreide.
 
Es folgen schon viele Anhänger dem Ernährungsprinzip von Brendan Brazier. Nicht ohne Grund ist das hier schon der vierte Band der Serie "Vegan in Topform". Das Buch gibt es seit Oktober 2015 für 29,00€ im Naranya-Verlag. Auf den 320 Seiten gibt es zahlreiche Informationen und Motivationen. Dabei 150 Rezepte, die auf der Ernährungsweise basieren. So bleibt das alles nicht nur Theorie sondern gewährt auch uns die Möglichkeit den Weg einzuschlagen, der die Olympiateilnehmer erfolgreich zum Sieg geführt hat und der verspricht Erkrankungen vorzubeugen, zu mehr Energie und geistiger Arbeit zu führen und Heißhungerattacken zu vermindern. Die Regenerationsphase soll verkürzt werden und das Verletzungsrisiko reduziert werden.
 
Die Rezepte sind vegan, basenbildend, vollwertig und mit einer hohen Nährstoffdichte. Essen, was lecker schmeckt und gleichzeitig zu mehr Kraft und Ausdauer verhilft. Die Gerichte sind frei von Allergenen, Weizen, Hefe, Gluten. Auch Soja wird vermieden, raffinierter Zucker und Milchprodukte.
 
Toll ist weiterhin, dass für jeden Typ individuelle Menüpläne vorgeschlagen werden: ob für Einsteiger, Sportaktive oder "Normalos".
 
Mir gefällt auch die Rezeptunterteilung in Basics (zB Mandelmus), Morgens (Himbeer-Zitronen-Mate), Vorspeisen, Beilagen, Saucen und Dips (Falafel aus roten Linsen mit Artischocke-Tapenade), Sandwiches, Wraps und Burger (Burrito-Wrap), Suppen (mit Kokosnuss, Zitronengras und Limettensaft), Salate und Dressings (Asiatischer Salat aus Gemüse à la Julienne), Reis und Nudelgerichte (Grüne Thai-Curryreis-Schale), Smoothies, frische Säfte und warme Drinks (Tropische Brise), Desserts (Ananas-Kokos-Makronen), Thrive Sport Rezepte (Apfel-Beeren-Regenerationsdrink).
 
mehr Infos, eine Leseprobe und ein Video findet ihr [hier]

 

Vegan in Topform - Das Energie-Kochbuch
Brendan Brazier
29,00€
150 pflanzliche Rezepte für optimale Leistung und Gesundheit
     
FÜR MEHR ENERGIE, AUSDAUER UND GEISTIGE KLARHEIT
320 Seiten, geb.
erschienen im Oktober 2015
ISBN: 978-3-944125-38-1

16. Mai 2016

Kurzinfo JASMIN Weißwein

Nach einer langen Rotwein-"Saison" haben mich die letzten warmen Tage doch dazu inspiriert wieder einen Weißen zu trinken. Dabei habe ich mich intuitiv für einen Zibibbo entschieden. Das ist ein reiner Moscato, was ich davor gar nicht gewusst habe.
Schon beim Öffnen konnte man einen süßen Wein ausmachen. Der Korken hat intensiv "weiblich" verspielt gerochen. Auch im Glas entfaltete sich ein schwer süßes Aroma. Das ließ schon erahnen, was für einen Schatz ich hier ausgegraben habe.
 
Geruch: voll und schwer, süß und weich, blumig mit Anklängen an Holunder- bzw. hellen/ weißen Blüten. Honigblüten im Geruch. Irgendeine Frucht schleicht sich hinzu. Ich komme nicht darauf.. ist es Melone oder Limette? Beides definitiv nicht, ich kenne diese Frucht... es scheint zitrusartig zu sein.
 
Farbe: sehr hell, fast schon wie Wasser. Leichte weißgelb Reflexe.
 
Geschmack: ebenfalls süß und blumig, hat etwas leicht Raues dabei (Holz? Kiefer?).. es könnte auch schon Minze sein. Jedenfalls passt ein annähernd "pelziger" Geschmack (keine Tannine!) mit etwas Frische am ehesten dazu.
 
Der Wein ist jedenfalls rundum vielseitig. Ich muss sagen, dass die Flaschenaufmachung sehr gut widerspiegelt, was einen erwartet. Das Etikett arbeitet mit den Farben Gold, grün und weiß. Der Name "Jasmin" geht gleichzeitig auf die weißen Blumen ein, die definitiv im Geschmack und Geruch zu erkennen sind.



Den Wein bekommt ihr zum Beispiel beim Weinland Ariana Abayan [hier].
Artikelnummer bei Abayan: 20704315
Name: Jasmin Terre Siciliane IGT 2015
Land: Italien
Anbaugebiet: Sizilien
Jahr: 2015
Erzeuger: Firriato
Rebsorten: 100% Zibibbo
Farbe:weiß                                                                                                                Alkoholgehalt: 12,00 % vol Anbau: naturnah                                                                                                                 4 Monate Edelstahlausbau vegane Klärung und Filtration                                                                                                          ph-Wert: 3,25 Verschluss: Naturkorken Trinktemperatur: 8-10°C enthält Sulfite

14. Mai 2016

Unboxing: Brandnooz Genuss Box vom Mai 2016

Magische Genussmomente
 
-so lautet das Motto der brandnooz Genuss Box im Mai 2016. Die Box erscheint ab Juli sogar monatlich und erspart und damit das lange sehnsüchtige Warten.
Genussprodukte sind bei brandnooz immer auch mit dem Fokus auf gesunder Ernährung. Bei dieser Box merkt man das besonders. Dabei bleibt aber trotzdem noch das Besondere erhalten. Besonders sind die Produkte immer, weil sie einzigartig interessant sind. Habt ihr zum Beispiel schon einmal was von schwarzem Wasser gehört, was besonders gesund sein soll? Wenn ja, habt ihr es bestimmt aber noch nicht probiert.
Das könntet ihr jetzt mit der neuen Genuss Box tun, denn hier findet ihr eine Flasche Starwater The Black. Das Wasser entgiftet auf natürlichem Weg. Es reinigt euren Körper und eignet sich damit auch super vor bzw. während Diäten oder Fastenzeiten. Wenn euch das Wasser aus der Box gefällt und ihr euch weitere Flaschen kaufen wollt (ihr bekommt sie für 4 Euro pro 330ml), könntet ihr eine Kur machen oder sogar dauerhaft das Wasser trinken.
Warum ist das Wasser schwarz? Es ist ganz natürliches Trinkwasser. Ihr könnt es also auch genießen, wenn ihr euch vegan ernährt. Die Herkunft ist Norddeutschland, aber auch Stars außerhalb schwören auf dieses Wundermittel. Die Farbe bekommt es durch pflanzliche Aktivkohle, die aus Kokosschalen und Holz gewonnen wird. Ihr braucht keinerlei Bedenken haben, denn mit Lebensmitteltechniker und -mikrobiologen wurde das Getränk entwickelt und versorgt euren Körper nur mit gesundem Trinkwasser. Seit März ist es zu haben.
 
 

Genuss ist bei vielen gleichgesetzt mit der gemütlichen Knabberei nach Feierabend auf der Couch. Dafür gibt es in der Box auch leckere KettleChips in der Sorte Honey-Barbecue. Die Honignote rundet das Rauchige der Barbecue-Geschmacksrichtung ideal ab. Die Zusammenstellung finde ich super lecker und originell! Für 150g zahlt ihr 1,99€. Wie immer werden hier nur beste Kartoffeln genutzt und von Hand gefertigt und gewürzt. Dabei kommen keine künstlichen Zusatzstoffe, Geschmacksverstärker oder Transfette, genveränderte Zutaten und Konservierungsstoffe zum Einsatz. Seit März 2013 erhältlich. Damit nicht sonderlich neu aber passend für die brandnooz Genuss Box.
Wenn wir schon bei Barbecue sind, ist hier passend eine Hot Curry Sauce dabei, die ihr zum Grillen oder aber auch zu Nudeln verwenden könnt. Das besondere ist hierbei, dass DirtyHarry scharf ist aber auch fruchtige Süße von Aprikosen aus Südtirol vereint. Die Sauce gehört zu den Münchner Kindl Kreationen, die selbst in den USA bekannt und geliebt sind. 250ml bekommt man für 6,99€. Dafür hätte ich sie sicher nicht probiert, aber durch die brandnooz Boxen bekommt man immer unbekannte Produkte ins Haus, die einen dann doch überzeugen und durch welche man auf Lieblingsprodukte kommt, die man sonst wohl gar nicht ausprobiert hätte. Dabei liegt ihr beim Preis für die Box auch garantiert immer unter dem Wert der Einzelprodukte.


Hier kommen zwei Produkte, die mich zunächst verwundert haben. Ist das die Genuss Box oder doch eine Healthy Box- Variante? Tatsächlich ist der Matcha Tee nicht nur gesund sondern auch wirklich lecker, wenn man ihn richtig zubereitet. Mir schmeckt er am besten mit Milch à la Matcha-Latte. Matcha macht generell wach und schön, weil er Antioxidantien und Vitamine liefert. Bei dieser Variante gibt es eine Trilogie. Sie enthält Matcha, Genmatcha und Matcha Veggie. Die Zutaten sind 100% naturrein und in tratitioneller Blattqualität. Das schöne ist, dass ihr den Tee mehrmals aufgeießen könnt und er nicht bitter wird.
Da Matcha-Tee generell sehr teuer ist, finde ich es umso besser, dass man ihn in der brandnooz Box finden kann. Auch dieser Tee hat einen Preis von 8Euro für drei Tagesportionen. Launch Oktober 2014.
Die Goji-Beeren sind von nu3, die ich als Nährstoffexperten sehr schätze. Die Beeren selbst sind ein Vitamin A, B und Eisen-Booster und kommen original aus China. Bekannt sind sie als "Power-Beeren". Ich kann damit allerdings immer wenig anfangen, weil ich nicht so gerne Müsli esse, wo man sie gut unterbringen kann. Aber auch Salate könnt ihr damit toppen. Ich hatte aber noch nicht die Idee, die fruchtigen Dinger in eine Suppe zu geben, das ist aber als Idee von brandnooz angegeben. Vielleicht komme ich also doch noch an Goji-Beeren ran. Für 11,49€ pro 250g ne super Zugabe für die Box.


Leinöl... das ist ja was für meine Lausitz-Familie. Hier wird es so gern zu Kartoffeln und Quark gegessen. Allerdings ist mir noch keine Variante davon über den Weg gelaufen, bei der es ein Exotic oder Asia-Leinöl gab. Wertvolle Omega3-Fettsäuren haben sie beide und können auch zu Salat, Fisch oder Fleisch genossen werden. Manch einer trinkt als Kur auch gerne einen Löffel davon pro Tag. Gesund ist es allemal. Und wenn es dann auch noch lecker geht... Top!


Nachdem ich eine Weile der Meinung war, ich könnte Gluten nicht vertragen, habe ich mich mit verschiedenen glutenfreien Produkten beschäftigt. Ich habe auch mal etwas Gebackenes bekommen, was ich aber nicht wirklich lecker fand. Daher war meine Devise: dann eben verzichten auf Glutenprodukte aber keine verwenden, die eigentlich mit Gluten wären und jetzt nur in der freien Variante auf dem Markt sind.
Weil jetzt aber in der brandnooz Genuss Box doch Twin Bars von Schär waren, die glutenfrei sein sollten, konnte ich ja doch mal probieren. Mensch, die schmecken ohne Mist genau wie "echte" KitKat. Im Ernst, ich hätte das nicht erwartet! Zwar sind sie für 2,29€ mit 3x21,5g nicht gerade die billigsten, aber wenn man auf Gluten verzichten muss, würde ich den Knuspergenuss echt empfehlen.
 
 
Ein Produkt habe ich noch zum Vorstellen. Davon habe ich vorher schonmal gehört und fand es ganz witzig. Oneglass Wine. Eine Knautschflasche Wein, die genau ein Glas, also 100ml Wein enthält. Für den Transport ist es super, wenn man ihn zB zu einem Picknick mitnehmen will. Kinder merken außerdem nicht, dass Mama und Papa Wein trinken und als Geschenk ist es auch eine super Idee. Jeder Weinkenner würde sicherlich erstmal die Nase rümpfen. Das ist ja wie ein Tetrapack. Probiert es mal, der Geschmack ist wirklich erstaunlich gut. 2,99€ pro Stück.

 
Fazit: Die Box hat mal wieder ein breites Spektrum bedient und bis auf die Goji-Beeren kann ich mit allem etwas anfangen. Viele Produkte hätte ich selbst nicht gekauft, weil ich viel zu skeptisch ihnen gegenüber gewesen wäre. Am Ende waren sie sehr lecker und werden sogar noch einmal nachgekauft. Brandnooz hat auch öfter Rabatte für seine Mitglieder. Diese findet ihr unter brandnooz.de, wo ihr auch Infos zu den Boxen habt und sie bestellen könnt. Zu jeder Box gibt es auch immer das Nooz-Magazin, welches hier aber vom Monat Mai das Gleiche war wie in der monatlichen grünen Box.
 
design by copypastelove and shaybay designs.