14. August 2013

Was haben ein kaputter PC und ein Geburtstag gemeinsam? Oder: Himbeer-Frischkäse-Torte



Ich liebe Himbeeren! Hat sie das gewusst? Der Tortenständer ist toll! Wo hat sie ihn her? Der Kuchen sieht lecker aus! Hat sie noch was da? Sooo viele Fragen, aber heute überlasse ich das Zepter mal jemand anderem, Andrea, die heute gastposten darf, weil ich ihren Blog (super Fotos!) so toll finde.

Was haben ein kaputter PC und ein Geburtstag gemeinsam?


Stimmt! Gar nix, denn mit einem PC, der den Geist aufgegeben hat, kann man keinen Geburtstagspost schreiben!

Manno! Und ich hatte mich so darauf gefreut! Hallo erst einmal, ich bin Andrea von ZimtkeksundApfeltarte. Und dies sollte eigentlich ein Geburtstagspost für die liebe Tonia werden, die mich gefragt hatte, ob ich das nicht übernehmen möchte… Klar wollte ich! Mit Freuden! Und dann macht mir mein dusseliger PC einen Strich durch die Rechnung, indem er in den Streik tritt. Naja, jetzt gibt es halt einen nachträglichen Geburtstagspost und den Geburtstagskuchen habe ich natürlich auch mitgebracht. Ich hatte für Tonia eine köstliche Himbeer-Frischkäsetorte gemacht, die super easy-peasy zusammengerührt ist und nicht mal einen Backofen benötigt! Genau das Richtige für Menschen mit gutem Geschmack und wenig Zeit! Hier kommt das Rezept für Euch!




Für eine 24 cm Form benötigt Ihr:

Öl für die Tortenplatte

100 g Vollkorncookies

50 g Butter

125 g Himbeeren

4 Blatt weiße Gelantine

200 g Doppelrahmfrischkäse

200 g Magerquark

80 g Zucker

3 EL Orangensaft

200 g Schlagsahne

3 EL Mandelblättchen




Zubereitung

Zunächst müsst Ihr eine Tortenplatte mit etwas Öl bestreichen, einen Tortenring oder den Rand einer Springform (maximal 24 cm) daraufsetzen. Die Cookies in einen Gefrierbeutel geben. Beutel verschließen und mit einer Teigrolle darüberfahren, bis die Kekse fein zerbröselt sind. Nun müsst Ihr die Butter schmelzen und mit den Keksbröseln vermischen, anschließend das Ganze im Tortenring zu einem Boden andrücken. Für eine halbe Stunde kalt stellen.

Himbeeren verlesen. Die Gelantine in kaltem Wasser einweichen. Frischkäse mit dem Handrührer aufschlagen. Quark, Zucker und Orangensaft einrühren. Gelantine ausdrücken und bei milder Hitze auflösen. Erst drei Löffel von der Frischkäsecreme unterrühren, dann die Gelantinemischung unter die restliche Frischkäsecreme rühren. Sahne steif schlagen und unterheben. Nun dürft Ihr das Ganze auf dem Cookie-Boden verteilen und dann die Himbeeren daraufsetzen. Für mindestens zwei Stunden kalt stellen.

Torte vorsichtig aus dem Ring lösen, die Mandelplättchen leicht anrösten und den Tortenrand damit verzieren. Ich wünsche einen guten Appetit!




So, Ihr Lieben, das war mein Ich-wünsch-Dir-nachträglich-alles-Glück-der-Welt-Geburtstagspost. Ich hoffe, es hat Euch und vor allem der lieben Tonia gefallen! Lasst es Euch gut gehen!



Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea



3 Kommentare:

Tanzende Worte hat gesagt…

Das kenne ich nur zu gut, manchmal möchte der PC einfach nicht so wie das Blogger Herz es sich wünscht. Trotz allem sehr schönes Rezept :)

Anna Blume hat gesagt…

Liebe Andrea,
wieder ein wunderbares "muss ich unbedingt nachmachen Rezept" und ein schöner Gastbeitrag!
Liebe Tonia,
schön, dass du Andrea als Gastschreiberin...oder Gastbäckerin...oder egal als was auch immer, schön, dass du Andrea auf deine Seite geholt hast und ich so deinen wundervollen Blog kennengelernt habe!
Liebe Grüße
Sabine

Beachflags hat gesagt…

Klassisch, einfach zu machen aber schmeckt unglaublich lecker !!!
Hab den Kuchen am Samstag nachgebacken und heute ist schon alles weg (bei 2 Personen) :-)
Das Rezept ist wirklich super !!!
Und auch ein Kompliment an deinen Blog - gefällt mir wirklich sehr gut - vorallem die tollen Flöckchen, die mit der Mausbewegung erscheinen :-) I like !!!

Viele Liebe Grüße
Melanie

Kommentar veröffentlichen

Gefällt dir das Rezept, hast du es auch schon mal ausprobiert? Ich freue mich über jedes Kommentar! Schreib gerne los:

 
design by copypastelove and shaybay designs.