13. Mai 2013

Rhabarber-Pancake-Cookies

Wenn man schon mal Rhabarber geschenkt bekommt, wird nicht nur Ketchup gekocht, sondern auch etwas damit gebacken- ist doch klar! Weil ich keine Lust auf einen ganzen Kuchen hatte, sondern lieber etwas wollte, was sich auch mal einfacher mitnehmen lässt, habe ich beschlossen Cookies zu machen. Die ähnelten am Schluss schon fast Pancakes, was mich erst geärgert hat, beim Probieren dann aber gar nicht mehr schlimm war. Da sie zweimal in den Ofen kommen (ich habe gehofft sie werden dann noch etwas fester), habe ich nach meiner nächtlichen Backaktion den Ofen gleich früh nochmal angeschmissen. Pancakes zum Frühstück... lecker! Mal was anderes als nur Kekse, deshalb habe ich ihnen gleich den Namen Rhabarber-Pancake-Cookies gegeben.


 



Zutaten:
  • 250g Rhabarber + 1TL Speisestärke oder/und am besten 150g weiße Schokolade (gehackt) für diejenigen, die kein Rhabarber mögen (dann aber weniger Rhabarber oder mehr Teig:)
  • 150g Butter
  • 190g Rohrzucker
  • 2 Eier
  • Mark einer Vanilleschote oder 1 EL Vanillezucker
  • 1 EL Milch
  • 275g Mehl
  • 1TL Backpulver
  • etwas Salz
  • nach Belieben weiße Kuvertüre als Überzug zum Halb-Eintauchen









Zubereitung:
  1. Rhabarber putzen und in nicht ganz 1cm große Stücke schneiden (Stange längs vierteln, dann quer würfeln).  Mit der Speisestärke mischen.
  2. Die Butter schmelzen lassen. Danach den Zucker (und eventuell Vanillezucker) unterrühren.
  3. Wenn die Zuckerbutter etwas abgekühlt ist, Eier, Vanillemark und Milch einrühren.
  4. Ofen auf 190°C vorheizen
  5. Die trockenen Zutaten (also Mehl, Backpulver, Salz) zusammensieben und mit den flüssigen mischen.
  6. Rhabarber (oder Schokolade) unterheben und den Teig mit zwei Löffeln mit genügend Abstand auf zwei Bleche (mit Backpapier ausgelegt) portionieren.
  7. 10-15 Minuten backen. Die Cookies sollten leicht braun werden. Wenn man nicht mit seinem eigenen Ofen backt: Ich habe hier den Fehler(?) gemacht und Ober-Unterhitze verwendet, vielleicht auch ein Grund für die Pancake-Konsistenz.
  8. Abgekühlte Cookies nach Belieben nochmal backen. Diesmal 20 Minuten bei 100°C.
Als Pancakes kann ich mir gut rote Marmelade oder Ahornsirup dazu vorstellen.

7 Kommentare:

cairnsbirdwing hat gesagt…

Oh. Cookies mit Rhabarber, die ein wenig nach Pancake aussehen und auch so schmecken? Ich bin verliebt! Es ist so unglaublich, was sich mit Rhabarber alles anstellen lässt.

KochMix hat gesagt…

Die klingen aber lecker. Muss ich unbedingt mal nachbacken :-)

Tonia S hat gesagt…

Gebt mir ruhig bescheid, wenn ihr sie probiert habt. Unbedingt frisch essen:)

Kristina hat gesagt…

Hey, schön hast Du's hier, da muss ich Dir doch glatt mal folgen. :) Und die Idee, Pancake-Cookies zu machen ist ziemlich genial - gerade für alle Süßliebhaber - kommt direkt auf die Pinnwand. :)

<3-lichst, Kristina

Tonia S hat gesagt…

Danke für deinen Kommentar. Ich überlege auch schon es bei dir als Gastblogger zu versuchen. Liebe Grüße!

Kristina hat gesagt…

Das würde mich wirklich riesig freuen! :)

Verboten gut hat gesagt…

Das ist ja mal ne tolle Idee für mein Töchterlein, dann kann sie gleich das Erdbeer-Rhabarbermus dazu futtern ;)

LG Kerstin

Kommentar veröffentlichen

Gefällt dir das Rezept, hast du es auch schon mal ausprobiert? Ich freue mich über jedes Kommentar! Schreib gerne los:

 
design by copypastelove and shaybay designs.