27. Mai 2013

Du denkst du magst keinen Rhabarber? Oh doch! Rhabarber-Erdbeer-Käsekuchen mit Eierlikörhauch




Jetzt fahre ich ein paar Tage weg und habe noch Rhabarber und Eier da, die sich so lange sicher nicht mehr halten. Durch die Eier wird schonmal keine Marmelade draus gemacht, also wohl eher Kuchen... Irgendwie habe ich meine Ideen dann auf zwei Rezepte einschränken können. Die Frage war nun also: Gibt es Rührkuchen oder Käsekuchen? Das Rührkuchenrezept fand ich ja interessanter. Eigentlich finde ich Rührkuchen immer etwas uninteressant, aber der hier... Naja, der Mann im Hause entscheidet, wenn Frau sich nicht sicher ist. Und es gibt................: Käsekuchen.
Ich sage euch: ich bin ja so unendlich froh, dass ich den gemacht habe!!! So eine göttlich schmeckende Köstlichkeit!!! Wer weiß, ob ich in dieser Saison noch einmal mit Rhabarber gebacken hätte? Und nächstes Jahr hätte ich das Rezept schon längst vergessen.

Ich möchte es euch nicht vorenthalten, probiert es aus!

Die Zutaten sind:

Mürbteig:
  • 250g Mehl
  • 200g weiche Butter
  • 100g Puderzucker
  • Salz
  • 2 Eigelb


Füllung:
  • 500g Rhabarber (geschält)
  • 200g Erdbeeren 
  • eventuell 1 EL Saftstopp
  • 2 EL Zucker
  • 3 EL Wasser
  • eine Prise Salz
  • 4 Eier
  • 180g Zucker
  • 2 TL Vanilleessenz
  • 1 EL Vanillezucker
  • 220g Mascarpone
  • 600g Quark (Magerstufe geht hier auch)
  • 4 EL Verpoorten-Eierlikör
  • 3 EL Mehl
  • eventuell Puderzucker zum Bestäuben
Für die praktischen Einkäufer: 500g Quark und 250g Mascarpone.

  1. Geschälten Rhabarber und gewaschene Erdbeeren getrennt würfeln. Den Rhabarber mit Zucker und Wasser kurz  aufkochen, dann durch ein Sieb abtropfen und erkalten lassen.
  2. Aus den angegebenen Zutaten einen Mürbteig herstellen, diesen 30 Minuten kühl stellen und dann in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26-28cm) mit Rand legen. (Ich hatte noch einen Teil Mürbteig im Tiefkühlfach. Wenn ihr öfter backt, könntet ihr auch mehr machen und den Rest einfrieren. Das hält sich Monate.) 
  3. Teig 8 Minuten vorbacken (bei 175°C Umluft, sonst 200°C).
  4. In der Zwischenzeit die Eier mit dem Zucker und der Vanilleessenz schaumig rühren.
  5. Mascarpone, Quark, Mehl und Eierlikör unterrühren.
  6. Rhabarber mit Erdbeeren und Saftstopp mischen und auf den Kuchenboden geben. Die Quarkmasse danach drauf verteilen und den Kuchen ca. 50 Minuten backen. Danach in der Form erkalten lassen.
  7. Zur Dekoration mit essbaren Blüten und Puderzucker bestreuen.
Blogevent Mai
Mit diesem Rezept nehme ich beim Blogevent von Ofenlieblinge teil.


2 Kommentare:

Irmi Bamberg hat gesagt…

Oh der sieht ja lecker aus.
Danke fürs Rezept!

LG Irmi

Sarita hat gesagt…

Danke für das Rezept! Der Kuchen sieht super lecker aus und die Mischung aus Käsekuchen und Rhabarber ist bestimmt toll!

Kommentar veröffentlichen

Gefällt dir das Rezept, hast du es auch schon mal ausprobiert? Ich freue mich über jedes Kommentar! Schreib gerne los:

 
design by copypastelove and shaybay designs.