21. Mai 2014

Raffinierter Meeresspargel und einige Spargelinfos

Dieses Jahr mache ich es besser als letztes. Spargel satt! Ich habe keine Lust am Ende wieder dazustehen, Lust auf Spargelgerichte zu haben und dafür noch unzählige Rezepte in der Hand zu halten, die ausprobiert werden müssen oder zum tausendsten Mal gekocht werden wollen, weil sie einfach so lecker sind. Nein, dieses Jahr esse ich Spargel, Spargel, Spargel, bis er mir zu den Ohren raushängt!

Meine Bilanz ist schonmal gar nicht so schlecht, hier und da habe ich schon mit Spargel gekocht. Nur muss ich auch langsam mal dran denken, die besten Rezepte hier zu verewigen. Für mich und natürlich für euch. Was bringen euch denn die Rezepte, wenn es den Spargel nur noch aus dem Glas oder (und dafür braucht ihr auch schon etwas Glück) tiefgekühlt gibt? Gar nichts. Denn das ist nicht annähernd so lecker wie frischer Spargel.

Deshalb hau ich euch jetzt die Spargelrezepte um die Ohren.

Für diejenigen, die es nämlich nicht wissen: Spargel wird bis zu einem ganz bestimmten Tag im Jahr geerntet. Bis letztes Jahr hatte ich davon auch keine Ahnung. Ich dachte immer, irgendwann sind die Stangen halt alle und dann dauert es wieder knapp ein Jahr. Aber nee, der 24. Juni ist Deadline. Danach wird nicht mehr gestochen und ihr findet nur noch die Restbestände beim Händler. Letztes Jahr wurde die Ernte noch eine Woche verlängert, aufgrund des wetterbedingten Wachstums. Nicht, dass dieses Jahr die Ernte eine Woche verkürzt wird, weil die warmen Tage ja schon um einiges eher begonnen haben! Bis zu zwei Wochen kann man das nämlich machen, wenn früher begonnen wurde den Spargel zu ernten und das war dieses Jahr der Fall.



Hier noch ein bisschen Klugscheißerei zum Spargel:
  • Geerntet wird ab Mitte April
    - wie gesagt ist das von Witterung und Bodentemperatur abhängig
    - genau erkennbar an Rissen und Aufwürfen in den Spargeldämmen (ihr wisst schon: diese länglichen Maulwurfshügel auf den Feldern
  • der beste Spargel sollte gestochen werden, bevor er durch die Erde stößt, da das Sonnenlicht ihn färben würde
    Manchmal sieht man doch rötlichen oder grünlichen Spargel, genau das ist gemeint
  • Spargel erntet man nach Jahren
    im zweiten und dritten Jahr erntet man nur einen Teil, im vierten erst den ganzen (Rest des) Spargels, denn erst dann hat er seine volle Größe erreicht
  • die Spargelzeit endet traditionell am 24. Juni, dem Gedenktag Johannes des Täufers (Geburtstag)
    das Ernteende kann dabei nur minimal variieren, denn der Spargel und sein Boden brauchen Zeit um sich zu regenerieren, damit im nächsten Jahr der Ertrag nicht schwindet

Meeresspargel

  • 350-500g  grüner Spargel
  • Salz, Zucker, Pfeffer
  • zwei Handvoll Miesmuscheln
  • eine zerdrückte Knoblauchzehe
  • 4 EL Olivenöl
  • 100g Meeresbohnen/ Meeresspargel ("Queller")
  • 200ml Weißwein
  • 350g Spaghetti oder Spaghettini (die sind dünner)
  • n. Bel. etwas Petersilie und zerlassene Butter zum Servieren


    1. Es ist grüner Spargel, deshalb nur das untere Drittel der Stangen schälen und die holzigen Enden entfernen (einfach am unteren Teil brechen, die knacken genau an der Stelle ab, wo sie sollen). Den Spargel mundgerecht schneiden und in kochendem Wasser (mit Salz und einer Prise Zucker) 8 Minuten kochen. Er soll danach noch bissfest sein.
    2. Knoblauch im Olivenöl kurz anbraten, ohne das er Farbe bekommt (ihr wisst schon, Knobi wird sonst bitter). Muscheln dazugeben und (am besten mit Deckel drauf) kurz erhitzen.
    3. Meeresbohnen 3 Minuten mitbraten. Danach alles mit dem Wein ablöschen und wieder mit Deckel erhitzen.
    4. Nun die Nudeln kochen.
    5. Alles in eine Pfanne geben, vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Belieben Peterli und Butter darübergeben. Warm servieren.



1. Bloggeburtstag - Blogevent Spargel

Frohes Schlemmen, eure TONI

3 Kommentare:

Luki Höhberger hat gesagt…

Hallöchen,
ui das hört sic sehr lecker an... Meeresfrüchte und Spargel, sehr interessant!!!
Das mi dieser Dead-line hab ich auch nicht gewusst, aber ist ein doch sehr wichtiger Punkt in Sache Spargel.
Deine tipps, sind wirklich super klugscheißer gut und hilfreich :)
Viele liebe Grüße und ich würde mich unheimlich freuen, falls du bei meiner Aktion auf meinem Blog mitmachen würdest!!! Das wäre klasse!!!
Luisa

http://toertchenkruemel.blogspot.de/

mangoseele hat gesagt…

Spargel und Meeresfrüchte ist ja wirklich eine spannende Kombination! Es ist ja noch ein Monat Zeit, um sie auszuprobieren! Liebe Grüße Melanie

Olga hat gesagt…

Mmmh, lecker! Spaghetti mit Spargel und Miesmuscheln, oh wie lecker <3 Hast du vielleicht noch was übrig?

Kommentar veröffentlichen

Gefällt dir das Rezept, hast du es auch schon mal ausprobiert? Ich freue mich über jedes Kommentar! Schreib gerne los:

 
design by copypastelove and shaybay designs.