18. Mai 2014

HAMMERREZEPT für CURRYSAUCE ***ORIGINAL*** und was zum Grillen sonst nicht fehlen sollte

Es ist gerademal Mai. Es ist auch nicht sonderlich warm für Mai. Es ist aber durchaus Grillwetter. Keine Ausreden für Niemanden! Nehmt euch die Blechschale, heizt sie an und grillt was das Zeug hält! Eckel`s Küche macht`s vor (siehe Banner unten), wir machen`s nach!
Alles klar soweit? Dann kann`s ja losgehen...

Mann, mann, wie oft ich dieses Jahr schon gegrillt habe! Ehrlich! Es scheint, als müsste ich das einzige Mal grillen (?) von letztem Jahr irgendwie wieder gutmachen. Oder wohl eher das Grillen der ganzen vergangenen Jahre! In meinem Leben kommt da nämlich nicht allzu viel zusammen. Seit wann gibt es eigentlich den Grillhype? Ich glaube kaum, dass meine Eltern früher fern des Küchenherds Essen zubereitet haben. Bei mir ist dieser Hype auf jeden Fall erst jetzt ausgebrochen. Schon komisch, wie Änderungen im Leben, Beruf und Co. sich auch auf die Essgewohnheiten und Geschmäcker übertragen.
Grillen ist toll! Wer hätte gedacht, dass ich das mal sage? Ich definitiv nicht!
Möglicherweise rührt das aber auch daher, dass ich im Großen und Ganzen Fleisch sehr gerne mag, aber es bei mir auch gut und gerne mal ohne gehen kann. Und gerade das typische Grillfleisch ist nunmal nichts für mich.
So, wer jetzt schon Luft geholt hat, um mir zu sagen, dass man durchaus vegetarisch grillen kann, der hat ja auch recht. Allerdings sind mir Tomaten-Feta-Päckchen auf Dauer zu langweilig. Genauso wie Champis oder Maiskolben. Neue Ideen müssen her!
Und neue Ideen bekommt ihr, falls es euch wie mir geht, zum Beispiel aus dem Buch "Grill it! Vegetarisch" vom Hoelker Verlag. Es bietet 80 tolle Rezepte und hat die Einteilungen:
Einführung/ Grillgeräte/ Dips und Co/ Fingerfood/ Hauptspeisen/ Beilagen und Salate/ Brote/ Register

https://shop.coppenrath.de/produkt/333882/grill-it-vegetarisch/


Vegetarisch Grillen: völlig neu, gesund und anders
80 international inspirierte Rezepte zum Genießen
Salate, Marinaden, Brote und vieles mehr...
184 Seiten
Größe: ca. 19 x 23 cm
Hardcover mit Struckturprägung und Spotlack, 4-fbg., innen 4-fbg.
17,95€

Bei mir darf das Buch ganz klar in keiner BBQ-Saison mehr fehlen, denn es ist ausgesprochen vielseitig, obwohl es "nur" vegetarisch ist. Schon jetzt beim Erzählen bekomme ich wieder Appetit.


Hier stelle ich euch kurz vor, welche Rezepte mir am besten gefallen:

 



 
Das sind auf jedenfall die Pilze mit Manchego-Rarebit. Wer keine Pilze mag, nimmt einfach Toast, auch lecker:)

Das soll es aber hier noch nicht gewesen sein mit dem Post, denn noch etwas möchte ich euch ans Herz legen, womit eure Grillparty zum absoluten kulinarischen Erlebnis wird: die Salze von Falksalt. Wer sie noch nicht kennt, sollte sich unbedingt mal durch diese Gourmetlinie klicken. "Kein Sternekoch in Kopenhagen oder Stockholm, der nicht mit Falksalt kocht, kein Feinkostgeschäft, das Falksalt nicht im Sortiment hat, denn jeder kennt und liebt die vielfältigen Salze. Falksalt ist mittlerweile in über 20 Ländern verbreitet. Und nun auch endlich in Deutschland!"



Falksalt ist kein kleinkrümeliges Salz, sondern ein Finishing-Salz. Ihr zerreibt es also mit euren Fingern über dem gebratenen Stück Fleisch, dem Salat oder anderem Essen. Dabei könnt ihr zwischen verschiedenen Geschmacksrichtungen wählen, denn dem Salz sind Kräuter, Gewürze oder Frucht untergehoben. Diese wurden aber so beigegeben, dass die Kristallstruktur der Flocken trotzdem noch erhalten bleibt. Man kann das auch gut auf den Bildern erkennen.

Falksalt verspriche hohe Qualität sowie intensiven und gleichzeitig milden Geschmack. Das Anschaffen lohnt sich meiner Meinung nach. Und nicht nur für das Grillen (für das ich euch "Chili" und "Chipotle" für Fleisch, aber auch "Citron" für Fisch und Meeresfrüchte sehr empfehlen kann).

Für mich das absolute Highlight: Das Knistern im Mund. Man merkt das Salz. Und zwar nicht nur am Geschmack.

Auf der Seite findet ihr (hier) weiterhin noch Inspirationen, um Rezepte zu verfeinern. Wie wäre es zum Beispiel die Bärlauchbutter auch in der Zeit herzustellen, in der es kein Bärlauch gibt? Nehmt dafür einfach Falksalt "Wild Garlic".



Falksalt FingerSalz ist ein Finishing-Salz – es wird mit den Fingern über den Speisen zerrieben. Die ausgesuchten Kräuter-, Gewürz- oder Fruchtbeigaben werden bei Falksalt mit großer Sorgfalt untergehoben, um die Kristallstruktur nicht zu zerstören. Ergebnis ist ein Salz von höchster Qualität – natürlich rein, großflockig, intensiv und zugleich mild im Geschmack. Falksalt FingerSalze sind für den bewussten Genießer gemacht, der die Natur und ein Stück Tradition zurück auf dem Teller haben möchte.


Zu guter Letzt verrate ich euch noch ein Rezept, dass bei mir nicht mehr fehlen darf (deshalb wurden auch gleich Gläser über Gläser davon eingekocht). Es handelt sich um CURRYSAUCE. Der ein oder andere Leser weiß ja vielleicht noch, dass ich neulich schon eine Currywurstsauce verbloggt hatte, der aber noch der gewisse Schliff fehlte. Von einem treuen Leser wurde ich dann auf ein Rezept aufmerksam gemacht, dass sich als HAMMER-CURRYSAUCENREZEPT herausgestellt hat.
Leute, verbrennt all eure Currysaucenkochbücher, haut die gekauften Currysaucen weg und vertraut auf dieses einzig wahre Rezept, was allein wegen der genialen Zutatenzusammenstellung einfach nur grandios ist!
Danke, Peter!

LAST BUT NOT LEAST: das Hammerrezept für Currysauce, adaptiert von hier

Ein großes Glas Pflaumen öffnen und 150ml Saft auffangen. Diesen mit 350ml (oder 0,33l, wenn ihr gerade eine Dose habt)Cola aufgießen. Erhitzen, die Hälfte der Pflaumen hineingeben und köcheln lassen, bis nur noch ungefähe ein Fünftel der Masse übrig ist. Pürieren und mit
500ml Ketchup, 2 EL Worchestersauce, dem Saft einer halben Zitrone, 2 EL süßem Currypulver und 1 EL sehr scharfem Currypulver erneut aufkochen. Mit Zimt und Salz geschmacklich abrunden und fertig.


http://backenmachtfroh.blogspot.de/2014/05/hammerrezept-fur-currysauce-original.html


1 Kommentare:

Löffel Sache hat gesagt…

ich hab dieses Jahr leider noch nicht einmal selbst grillen können!! Zu meiner Verteidigung.. ich hab leider noch keinen neuen.. beim Umzug hat es der alte leider nicht überlebt. :D Ich freue mich sehr auf deine Grill-Beiträge.. und bis dahin kann ich hoffentlich auch einen Grill mein eigen nennen :)

Kommentar veröffentlichen

Gefällt dir das Rezept, hast du es auch schon mal ausprobiert? Ich freue mich über jedes Kommentar! Schreib gerne los:

 
design by copypastelove and shaybay designs.