25. Mai 2014

Irish Stew aus "Easy kitchen" - einfach, lecker und nachhaltig kochen.

Ich bin auf der Suche. Auf der Suche nach Salsiccia-Rezepten. SALSICCIA! Mannomann, warum kennt das keiner? Ja gut, ihr kennt das sicher alle. Ihr Foodfreaks, Kulinariker, Feinschmecker, Essensliebhaber. Salsiccia! Warum kennt das denn bitte nicht wenigstens ein Fleischer? Also mal ehrlich, ist es möglich, dass ich hier von Fleischverkauf zu Fleischverkauf renne, jeden nach Salsiccia frage, sogar erkläre, dass es eine spanische (meist Fenchel-) Wurst ist, aus der man das Brät herausbröseln und einzeln anbraten kann und dann nur in große Augen gucke und fragende Blicke ernte? EHRLICH JETZT? Leute, seid ihr nicht ausgebildet, müsst ihr das nicht wissen? Wenigstens schonmal gehört haben, wenn es auch schon nicht bei euch im Sortiment ist? Maaaaann! Wo komme ich jetzt an diese Wurst heran? Ich habe so viele interessante Rezepte damit gelesen, wenn auch nicht viele, aber ich bin total scharf drauf zu wissen, wie es schmeckt und was man noch alles damit machen kann.
Das Brät muss man auch nicht herausbröseln, sondern kann die Salsiccia wie ne Bratwurst braten oder auf den Grill hauen.
Na jedenfalls hat mir mein liebes Schwesterlein gerade gestern aus Berlin eine Salsiccia organisieren können. Ein stolzer Preis sage ich euch! 250g für 5,17€. Ist das normal? Was ich mit "meiner ersten" Salsiccia mache, wei ich schon. Lasagne nämlich. Folgen werden noch viele Nudelrezepte damit, vorausgesetzt die Wurst ist lecker. Auch Grillen will ich mal damit (z.B. Tomaten füllen etc.) und eine Canellibohnensuppe für meine Mutter zaubern.
Gestern hat es auch super gepasst: Schwesterlein winkt von weitem schon mit Salsiccia und die Postfrau bringt mir das Buch "Easy kitchen". Was daran passt? Dass ich mich in das Buch verliebt habe, denn ich kann hier einige Rezepte mit Salsiccia nachkochen. Im Rezept steht immer "Wurstbrät", da passt das ja hervorragend. Welches Wurstbrät würdet ihr nehmen?



Ich muss sagen, das Buch ist eines der wenigen, bei denen ich sogar das "Vorgeplänkel" vor den einzelnen Kapiteln interessiert gelesen habe. Es sind 7 Kapitel, eingeteilt in:
  1. Ofengerichte, Suppen und Eintöpfe
  2. Einfache Alltags-Rezepte
  3. Gesund und günstig
  4. Pasta
  5. Beilagen
  6. Desserts
  7. Backen
Das Buch ist von einem irischen Fernsehkoch. Donal Skehan. Na dann muss das Irish Stew ja perfekt schmecken, wenn man es nach seiner Anleitung kocht:



 oder natürlich die Fleischbällchen, die aus dem Salsicciabrät gemacht werden können. Das Rezept dazu findet ihr hier. Da könnt ihr auch noch ein bisschen weiter stöbern.

Mit dem Buch möchte uns Donal Skehan zeigen, dass man auch mit einem kleinen Budget gutes Essen zubereiten kann. Saisonal, vielseitig und mit großem Geschmack! Dabei geht er auf Rezepte seiner Familie ein und entführt uns auch teilweise in seine Kindheit, indem er kleine Geschichtchen von früher preisgibt. Er verrät, was gekocht und gebacken wurde, wenn mal wieder "nichts im Haus war", aber auch wie man kochen kann, wenn man eine große Gruppe eingeladener Gäste empfängt. Donald Skehan möchte uns dazu anregen, unseren eigenen Geschmack zu finden, mit Zutaten zu experimentieren und das zu nutzen, was gerade vorrätig ist. So gibt es Rezepte und Tipps, wie man keine Reste wegwerfen muss, wenn man sie clever einsetzt und schon im Voraus plant.
Die Aufmachung des Buches ist sowas, was meine Schwester gleich als "typisch Landküche, typisch rustikal" eingestuft hat. Es ist nicht in Hochglanz gehalten sondern hat diese rauen, matten Seiten, auf denen die Bilder auch immer ein bisschen vergrauschleiert wirken (ihr wisst sicher, was ich meine). Zu den Rezepten passt es aber größtenteils. Die Rezeptüberschriften sind in einheitlichen Farben gehalten: Das Pastakapitel rot, die Alltagsrezepte blaugrün. So weiß man auch auf den einzelnen Seiten, wo man sich gerade befindet.
Ideal ist das Buch, wie auch Donald betont, für Neueinsteiger beim Kochen sowie für uns "alte Hasen". Einfache Rezepte, mit unkomplizierten Zutaten, aber abgerundet mit raffinierten Gewürzen.
Für mich ein absolut tolles Buch, das ich nicht mehr aus den Händen geben möchte!

 
Bestellnummer: 894

ISBN: 978-3-88117-894-5

Verlag: Hölker Verlag

Übersetzer: Schönenberg, Anna

Seiten: 208

Format: 18,9 x 24,6 cm
Hardcover

Einband: mit Spotlack, 4-fbg
Preis: 19,99€ 

Frohes Schlemmen, eure TONI

4 Kommentare:

Tanja Hotopp hat gesagt…

Ich kenne die Salciccia nur aus Italien und hole sie in Köln immer bei einem italienischen Supermarkt, sonst finde ich sie auch nirgends. Schau mal in die aktuelle Ausgabe der Lecker, da ist ein ganz tolles Rezept für eine Schinken- Hack-Rolle drin, mit Bacon und Salciccia.

Liebe Grüße
Tanni

Toni S hat gesagt…

Liebe Tanni,
Oh ja, dann muss ich doch glatt mal in die "Lecker" hineinblättern^^ Hmm... also doch italienisch. Ich lese hier und da mal spanisch und mal wieder italienisch. Nunja, vielleicht einfach "mediterran" :)
Danke für den Kommentar und den Tipp! Liebe Grüße!

Malte hat gesagt…

Du kannst dir Salsiccia auch Online kaufen, zum Beispiel bei Gustini.de.

http://www.gustini.de/index.php?auswahl=shopseite&aktion=Suche&Offset=0&rubrik1=Suche&ue=&up=&usernummer=33863599-504409679&rubrik2=salsiccia

Da habe ich früher da sein oder andere Mal bestellt, die haben immer malwieder unterschiedliche Sorten und die waren auch immer gut. Mittlerweile habe ich das Glück ein italienisches Feinkostgeschäft in der Nähe zu haben, da bekomme ich immer Salsiccia.

3 Salsiccia Rezepte findest du auch bei mir: http://www.malteskitchen.de/?s=salsiccia&submit=Suchen :)

LG
Malte

Nina hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch, liebe Toni!

http://ninas-kleiner-food-blog.blogspot.de/2014/05/verlosung-fur-spieer.html

Schick mir doch Deine Adresse per Email, damit das Buch auf die Reise zu Dir gehen kann :)

Liebe Grüße

Nina

Kommentar veröffentlichen

Gefällt dir das Rezept, hast du es auch schon mal ausprobiert? Ich freue mich über jedes Kommentar! Schreib gerne los:

 
design by copypastelove and shaybay designs.