31. Juli 2013

Buchvorstellung und dabei Marshmallows naschen

"Schatz, ich hab da jemand neues kennengelernt..." "Oh nein, sag bloß das mit diesem Thorsten ist etwas ernstes!" "Thorbecke, es heißt Thorbecke. Und ja, ich bin verliebt!"

Ich sage euch, wenn ihr den Thorbecke-Verlag noch nicht kennt, habt ihr echt was verpasst! Ich liebe ihn! Als neuste Errungenschaft habe ich von ihm jetzt "fresh&easy" von Michelle Cranston bekommen. Muss man da noch was sagen? Der Titel sagt schon alles aus. Aber gut, ich speise euch nicht nur damit ab, sondern stelle euch das Buch mal detailliert vor.


Vielleicht habt ihr meinen Post von gestern schon gelesen. Der Mango-Lassi war ja auch aus dem Buch. Ein schönes luftiges Rezept und deshalb auch im Kapitel "Luftiges". Aber mal von vorn: Das Buch umfasst auf den 256 Seiten unglaublich viele Rezepte in den Kategorien

Leckeres - Kleinigkeiten für den frühen Morgen [Aber hey, die anderen Kapitel haben auch sehr leckere Rezepte;)]
Erfrischendes - knackiges Grün
Genussfrisches - Häppchen, kalte Platten und Dips
Entspannendes - beruhigende Köstlichkeiten
Scharfes - Pikantes mit Zitrusnote
Erdiges - feine Gewürze, intensive Aromen
Wärmendes - herzhafte Gerichte für die Wintertage
Verführerisches - ein würziger Hauch von Vanille, Ingwer und Honig
Süßes - Schokolade und Obst mit Pfiff
Säuerliches - fruchtige Zitronen, Limetten und Orangen
Luftiges - Blütenduft und Frühlingsdesserts
Extras - Dies und Das zum Mischen und Ergänzen

Ihr seht schon, da ist für jeden etwas dabei. Als ich das Buch das erste Mal in den Händen hielt, wusste ich, dass es zu mir gehört. Es ist nicht oft der Fall, dass es ein Buch schafft, von mir komplett durchgekocht werden zu wollen. Aber die Fotos sehen schon allein so himmlisch aus, dass man alles gerne mal auch auf seinem Tisch haben will.
Deshalb habe ich nach dem Mango-Lassi auch gleich noch die Rosenwasser-Marshmallows gemacht und sie in mein PAMK-Paket auf Reisen geschickt. Ich muss zugeben, dass ich vorher gar nicht wusste, dass man Marshmallows überhaupt selber machen kann. Aber das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Schön fluffig und nicht so kompakt wie die gekauften. Sondern eher wie... wie welche aus meiner Kindheit. Und dazu noch erdbeerig. Super!


Erdbeer-Rosenwasser-Marshmallows

  • 1 Schale Erdbeeren, geputzt und geviertelt
  • 2 EL Rosenwasser
  • 500g Zucker
  • 2 Eiweiß
  • 20g Gelatinepulver
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • Frische Erdbeeren und Zartbitterschokolade zum Garnieren
Zuerst fettet man eine Backform (20x30) und sträut sie mit Puderzucker aus.

Die Erdbeeren erhitzt man mit dem Rosenwasser. Wenn die Früchte zerfallen, zerdrückt man sie mit einer Gabel und streicht sie durch ein Sieb. Damit bekommt man ein kernloses Erdbeermus.

Zucker mit 250g Wasser vermischen. Wenn er sich aufgelöst hat, bis 125°C aufkochen (ca. 20 Minuten). Währenddessen das Eiweiß steif schlagen.
Etwas Sirup zum Erdbeermus geben und mit der Gelatine klümpchenfrei verrühren. Den restlichen Sirup auch dazugeben und alles über den Eischnee gießen. Mit dem Handrührer auf mittlerer Stufe verquirlen. Die Masse verdoppelt sich, also lieber ein großes Gefäß benutzen! Nach 5-8 Minuten quirlen ist sie dick und schaumig und ca. 40°C warm.

Die Masse in die Form geben und 3 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen, bis die Marshmallows fest geworden sind.

In Form schneiden und in Puderzucker wälzen. Mit frischen Erdbeeren und Zartbitterschokoladeraspeln servieren.

Tipp:  Nehmt wirklich die angegebene Grammzahl an Gelatine. Ich hatte 2g zu wenig, weil die Tütchen meist nur 9g beinhalten. Dadurch blieben die Marshmallows noch etwas weicher. Vielleicht lag das aber auch an dieser sommerlichen Hitze, da ist von "Zimmertemperatur" eigentlich nicht mehr auszugehen:)

In den Förmchen sieht es zwar gut aus, lässt sich aber nur schwer wieder daraus lösen.




Ich habe die Marshmallows nicht mit Puderzucker bestäubt, sondern eine Hälfte mit dem Flower Power Gewürz von Sonnentor. Den Rest habe ich pur gelassen.



Michelle schreibt über ihr Buch: "Da in meiner Vorstellung alles ums Kochen und Essen herum völlig entspannt sein sollte, sind die Rezepte simpel, schnell und unaufwändig. Es geht darum, Spaß am Zubereiten zu haben und den frischen Geschmack einfacher Küche zu genießen".

Einfache Küche heißt aber nicht langweilige Küche. Michelle Cranston schafft es aus alltäglichen Gerichten das Besondere herauszuholen. Mit speziellen Gewürzen und Aromen, die den letzten Schliff ausmachen. Zum Beispiel das Rosenwasser in den Marshmallows. Wer wäre darauf schon gekommen?

In dem Buch kommt öfter das Gewürz Sumach (Sumak) vor. Ich werde mir das mal besorgen, wenn sich das durch das ganze Buch zieht. Dafür gibt es zu anderen Gewürzen, wie Dukkah, Harissa und Co. eine Beschreibung, wie man sie selber macht. Das Kapitel "Extras" hat zudem noch Tipps für Beilagen wie Polenta, Ofenkartoffeln und Mayo.

"Als ich anfing, diese Rezepte aufzuschreiben, stellte ich mir dabei einen wunderschönen Garten voller Frühlingsblumen, mit Zitrusbäumen und einem herrlich üppigen Gemüsebeet vor. Ich wollte ein Gefühl der Nostalgie wecken, eine Sehnsucht nach der Zeit, als vor allem die Natur, gute Freunde und feines Essen zu den einfachen, schönen Dingen im Leben zählten."
Liebe Michelle, dieses Gefühl hast du absolut vermittelt. Mit den Rezepten und den wunderschönen Fotos, die zum Träumen einladen. Wie die auf dem Buchcover. Und das ist nur ein Vorgeschmack.

Michele Cranston
fresh + easy – Unkomplizierte Gerichte für entspannten Genuss
256 Seiten, Klappenbroschur
Jan Thorbecke Verlag
ISBN-10: 3799507795
ISBN-13: 978-3799507790

3 Kommentare:

Zimtkeksundapfeltarte.blogspot.de hat gesagt…

Ist ja cool, dieses Buch habe ich mir auch gerade gekauft!
Gefällt mir richtig gut!
Wollte mich ja bei Dir melden, wegen Deines Geburtstagsposts. Wie sieht es aus? Hast Du Interesse?
Wenn ja müsstest Du Dich kurzfristig bei mir melden, weil ich den dann diese Wochenoch fertig machen müssten da ich nächste Woche im Urlaub bin. Melde Dich doch einfach bei mir per Mail wenn du magst andreanatschke@gmail.com
Liebe Grüsse
Andrea

Marichan hat gesagt…

Das Buch klingt wirklich verführerisch bzw du hast es wunderbar vorgestellt. Ich freu mich schon, weitere Rezepte daraus bei dir zu finden.
Der Mango Lassi steht schon oben auf meiner Liste.^^
Liebe Grüße, Mari

elke hat gesagt…

das hört sich ja easy an. kommt auf meine to do liste!

lg elke

Kommentar veröffentlichen

Gefällt dir das Rezept, hast du es auch schon mal ausprobiert? Ich freue mich über jedes Kommentar! Schreib gerne los:

 
design by copypastelove and shaybay designs.