30. September 2014

Noch ne Pflaume (nein, ich mein keine Klopfer;) ZWETSCHKENFLECK mit HASELNUSS-Streusel

Noch ne Pflaume. Diesmal aus dem Sacher. Muss ja auch endlich mal sein ein Rezept von dem Wiener Restaurant nachzubacken, was nicht die allseits bekannte und beliebte Sachertorte (um deren Rezeptur sich viele noch streiten) ist.
 
 
Das Rezept, was ich mir dabei herausgesucht habe, sieht aus wie ein einfacher Pflaumenstreuselkuchen, hat aber so viel mehr in sich! Er ist richtig raffiniert. Es liegt sehr viel kulinarisches Gefühl in der Zusammenstellung. Wahrscheinlich liegt es nicht zuletzt daran, dass dies der Lieblingskuchen von Sacher-Direktor Reiner Heilmann ist.
 

 


 
 
Wien kann als Welthauptstadt der süßen Kulinarik bezeichnet werden. Dabei ist das Hotel Sacher absolut erwähnenswert. Franz Sacher kreierte ja 1832 die berühmte klassische Spezialität: die Sachertorte. Mittlerweile sind die Sacher-Patissiers wahre Künstler im Zubereiten der Altwiener Mehlspeisen und zeitgemäßen Desserts.
Das Standardwerk dieser österreichischen Genüsse ist das Buch "Süsses aus dem Sacher". Lange Zeit stand es auf meiner "Must have"-Liste, bis ich es mir endlich gegönnt habe.

Hieraus habe ich auch das heutige Rezept, welches ich nun nicht mehr "Pflaumenstreuselkuchen" nennen kann, sondern original wienerisch als "Zwetschkenfleck mit Haselnuss-Streusel" vorstelle.
 

Zwetschkenfleck mit Haselnuss-Streusel

Teig
  • 300g glattes Mehl
  • 25g Hefe oder 1/2 Pckg. Trockenhefe
  • Prise Salz
  • 3 Eigelb
  • 2 TL Vanillezucker
  • 30g Zucker
  • 100ml Milch
  • 4cl Rum (oder Pflaumenlikör)
Streusel
  • 120g glattes Mehl
  • 100g Zucker
  • 100g Butter
  • 60g Marzipan
  • 60g geröstete, geriebene Haselnüsse
  • Salz
  • 2 TL Vanillezucker
  • Prise Zimt
20-25 geviertelte, entsteinte, kleine Zwetschken
150g Zwetschken- oder Marillenmarmelade
Puderzucker n. Bel.
 
  1. Milch leicht erwärmen, Hefe hineinbröseln und verrühren. Restliche Zutaten (Butter zum Schluss) zufügen und glatt kneten. Dann zugedeckt 40 Minuten gehen lassen, nochmals durchkneten und erneut 30 Minuten zugedeckt (mit einem Geschirrtuch) gehen lassen.
  2. Streuselzutaten im kalten Zustand gut verkneten, zu einer Rolle geformt in Folie wickeln und eine Stunde kalt stellen. Danach ca. 6 mm dick ausrollen und auf ein Backblech (40x35) legen.
  3. Teig mit Marmelade bestreichen und mit Zwetschken (Schnittseite oben) in großzügigem Abstand belegen. Leicht andrücken.
  4. Streusel mit einer Gemüseraspel grob darüberreieben und 20 Minuten rasten lassen.
  5. Bei 190°C Umlugt 30-40 Minuten goldbraun backen.
  6. Noch warm mit Puderzucker bestäubt servieren.
Tipp: übrig gebliebene Streusel lassen sich gut einfrieren.

1 Kommentare:

merlanne hat gesagt…

Mmh, diese Torte ist ganz nach meinem Geschmack. Und die Fotos sind so appetitlich.
Ich stöbere dann noch mal ein bisschen.
Liebe Grüsse,
Claudine

Kommentar veröffentlichen

Gefällt dir das Rezept, hast du es auch schon mal ausprobiert? Ich freue mich über jedes Kommentar! Schreib gerne los:

 
design by copypastelove and shaybay designs.