31. Oktober 2014

Verschenk doch mal personalisiertes Müsli

Ein Müsli mal selbst zusammengestellt und mit einem selbsterfundenen Namen und Widmung zu verschenken ist doch eine tolle Idee, die man sich auf für Weihnachten im Hinterkopf behalten könnte.
Wo das geht? Bei The Cereal Club. Das individuelle Müsli kann man ganz einfach selber mischen. Für die Unkreativen gibt es ein paar Anregungen und natürlich kann man auch schon fertige Mischungen kaufen. 
 


 
 
Wie mischst du denn nun am besten? Einfach drauf los oder wie? Beratung kannst du dir beim Müsli-Berater holen. Dort findest du die 10 WICHTIGSTEN REGELN:
 
1. Die Mischung macht's!
Die Basismischung sollte bei einem Müsli idealerweise zwischen 200 - 350g liegen. Es sollten 8 - 12 Zutaten gewählt werden.

2. Darf es Bio sein?
Auf das Biozeichen achten, wenn es ein 100%iges Biomüsli sein soll.

3. Weich oder kernig?
Je nach Auswahl der Basis wird das Müsli entweder breiig (z. B. Nippon, Bircher) oder kernig (z. B. Guten Morgen, Crunchy).
4. Immer schön locker bleiben!
Für ein aufgelockertes Müsli sollten 1-2 Portionen Puffer, Flakes oder Pops/Kugeln gewählt werden
.

5. Intensives Geschmackserlebnis!
Für Geschmack sorgen vor allem sonnengetrocknete Früchte, Crunchys und Schokozutaten.

6. Mild aber oho!
Flocken, Samen, Pollen, Blütenblätter, Hanf und Kleie sind gesunde aber keine geschmacksintensiven Müslizutaten. 

7. Zutaten für Fortgeschrittene!
Einige Zutaten sind sehr geschmacksintensiv (z. B. Aroniabeeren, Ingwer) und eignen sich nicht für Erstbesteller. 

8. Sonne vs. Kälte!
Es sollte ein ausgewogenes Verhältnis zwischen gefriergetrockneten (1 Teil) und sonnengetrockneten Früchten (3 Teile) bestehen.

9. Entscheide Dich!
Vor dem Mischen sollte ein Geschmacksschwerpunkt gesetzt werden (z. B. exotisch, schokoladig, etc.).

10. Davon kriegt man nicht genug!
Lieblingszutaten sollten mit 2-3 Portionen mehrfach ausgewählt werden.
MEINE KREATION
 
Jetzt interessiert euch wahrscheinlich noch, wie ich mein Müsli gemixt habe. Als Grundlage wollte ich erst ein Porridge machen, aber durch die vielen anderen interessanten Zutaten, die mir ebenfalls sehr zugesagt haben, ist es jetzt doch eher als Müsli zu bezeichnen. Das macht aber nichts, denn es ist wirklich lecker geworden und sieht auch noch toll aus, weil ich rosa Herzchen reingepackt habe:)
 
 
 
 
FAZIT: Es ist eine tolle Sache, sein Müsli vom Sofa aus mischen und bestellen zu können. Es gibt unglaublich viele Zutaten, die dann alle in Handarbeit zum Müsli gemischt werden. Von den 120 Müslizutaten sind mehr als 90 in Bioqualität. Möchte man es ganz genau wissen, braucht man einfach nur das Müslilexikon aufzuschlagen und findet darin alle möglichen Zutaten und dazugehörige Infos, wie zB zu Nährwerten.
Es macht allein schon Spaß, sich durch die Zutaten zu klicken und mögliche Kombinationen durchzugehen. Nach und nach wird man immer kreativer, was den "Nachteil" hat, dass man immer mehr Müslivarianten mischen möchte. Einmal Crunchy mit Honig und Nüssen vielleicht? Etwas weiße Schokolade dazu... Lecker! Oder ein Knusper-Schokomüsli mit getrockneten Früchten? Oder Cornflakes mit gefriergetrockneten Himbeeren? Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Probiert es aus! Klickt euch erstmal durch, aber seid gewarnt: wer einmal beim Zusammenstellen ist, wird mindestens ein Müsli kaufen! Aber wie gesagt: total leckerer Geschmack, hochwertige Zutaten, Spaß beim Mixen und Namen geben und dann erst das Gefühl das eigene Müsli in der Hand zu halten sind toll!´
Auch wenn man weiß, was man zusammengemischt hat, ist doch der Augenblick so spannend, den ersten Löffel davon zu probieren!

2 Kommentare:

Mareike aus der Biskuitwerkstatt hat gesagt…

Liebe Toni,

das ist ja ein super Geschenke-Tip. Vielen Dank
Gewonnen hat beim Waffel-Event übrigens noch niemand, weil ich es bis heute verlängert hatte :) Aber bald wissen wir Bescheid :)

Viele Grüße von Mareike

Liliana hat gesagt…

Das habe ich schon einmal gelesen. Blütenpollen essen. Hast Du das schon einmal probiert? Wenn ja, wie schmeckt das?
Fasziniert mich, dass das manche wirklich essen. :-)

Liebe Grüße,
Lily
von Blumenmaid

Kommentar veröffentlichen

Gefällt dir das Rezept, hast du es auch schon mal ausprobiert? Ich freue mich über jedes Kommentar! Schreib gerne los:

 
design by copypastelove and shaybay designs.