2. Oktober 2014

Herbst ist toll, Sommerkräuter selten: mein Tipp für frische Kräuter und GEMISCHTE PILZPFANNE NACH ART DER SILA-HOCHEBENE

Herbst ist doch irgendwie toll! Gerade, wenn es so ein goldener ist wie dieses Jahr! Ich finde es super! Buntes Laub, bronzeschimmernde Sonnenstrahlen und farbenfrohe Weinreben! Herrlich!
 
Der Herbst hat aber auch die kälteempfindlichen Kräuter aus dem Garten verschwinden lassen. Die meisten kochen zwar sowieso gerne mit dem, was die Jahreszeiten hergeben (überprüft das mal bei euch, man macht es ganz unbewusst), aber Basilikum, Petersilie und Schnittlauch kann man dann doch schon manchmal vermissen. Dann geht man eben in die Kaufhalle und holt sich einen kleinen Kräutertopf.
Tja, denkste! Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie schwierig es ab und an ist, gerade Basilikum und Minze zu bekommen. Aber wie mache ich dann meinen Hugo und Mojito ohne Minze? Oder meine Caprese ohne Basilikum?
Wirklich, ich bin schon öfter so lange durch die Stadt gelaufen und überall waren diese Kräuter nicht geliefert oder eben ausverkauft (ich wohne momentan ja nicht mehr in Berlin, da sähe es ja vielleicht noch anders aus).
 
Die Lösung habe ich neulich mit Spiceboxx entdeckt und wollte sie denjenigen unter euch, die auch in einem kleinen kräuterfreien Nest wohnen, einfach mal vorstellen. Klickt also mal hier, wenn ihr frische Kräutertöpfe mit knackigen, grünen Blättern direkt zu euch nach Hause geliefert haben wollt.

Ich habe von meinen Kräutern auch Fotos gemacht - allerdings ohne eine Speicherkarte in der Kamera zu haben:) Deshalb müsst ihr euch jetzt mit den Pilzpfannen-Fotos begnügen. Dafür gibt's aber auch gleich das Rezept mit dazu.
 


 
 
 



Gemischte Pilzpfanne nach Art der Sila-Hochebene

das Rezept nach "La cucina" vom Callwey-Verlag
 
  • 500g Champignons (gerne auch gemischt mit Pfifferlingen und/ oder Steinpilzen)
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200g Tomaten
  • 1/2 rote Chilischote
  • 1 Prise getrockneter Oregano
  • frisches Basilikum, gezupft
  • 1EL frische, fein gehackte Petersilie
  • Salz
  • n. Bel. saure Sahne (als Dip)
Pilze putzen und nach Belieben klein schneiden (ich habe sie im ganzen gelassen und nur einige halbiert). Öl erhitzen und den Knoblauch (in Scheiben) anschwitzen. Nun die Pilze hinzugeben. Nach 10 Minuten die Tomaten dazugeben, nach weiteren 5 Minuten etwas andrücken (ich habe einen Kartoffelstampfer dazu genommen) und mit den restlichen Zutaten würzen. Dabei erst ganz am Schluss mit Salz abschmecken.
 
Varianten: mit Rotwein oder Marsala ablöschen.
Eventuell mit Parmesan bestreuen, aber ich finde Saure Sahne als Dip dazu viel besser!
 
Dazu passt: Pasta, Reis oder frisches, noch warmes Baguette, mmmhh! Auch sehr lecker auf Salat (z.B. eine Feldsalat-Rucola-Mischung).
 
 
 
 

3 Kommentare:

Malte hat gesagt…

Das sieht einfach toll aus und ich bekomme sofort Lust das zu Essen. Gefällt mir sehr!

Baiser Haube hat gesagt…

Ich liebe Pilze und das sieht wirklich verdammt lecker aus!
LG Lisa von Baiserhäubchen

Ela hat gesagt…

Wow das klingt ja toll!!! :) Merk ich mir, das probier ich sicher bald mal aus..
LG
Ela

Kommentar veröffentlichen

Gefällt dir das Rezept, hast du es auch schon mal ausprobiert? Ich freue mich über jedes Kommentar! Schreib gerne los:

 
design by copypastelove and shaybay designs.