28. Dezember 2013

Sommergefühle am Weihnachtstisch

Oooooops, wo ist denn Weihnachten hin? Kaum war es da, ist es schon wieder vorbei. So richtig viel hatte ich ja nicht davon. Letztes Jahr fing schon vor dem 1. Advent das große Backen, Verzieren und Parlinieren an. Kerzen und Weihnachtsmusik waren an der Tagesordnung und die Freizeit wurde mit Couchlümmeln, Punsch und Baumkuchen genossen.
Diesmal dominierten Arbeitstage und Hetzerei von einem Termin zum nächsten. Da blieb auch nicht viel Zeit für Backereien in der Küche. Zum ersten Feiertag habe ich es dann aber doch geschafft einen Kaffeetisch ohne gekaufte Torte zu bestücken. Damit für jeden was dabei ist, dachte ich mir, dass mindestens eine Torte dabei sein muss. Dann noch einmal was mit Schokolade und einmal mit Früchten. Für die letzte Variante habe ich mir eine Himbeer-Vanilletarte ausgesucht. Die hat mich schon vor einer Weile im Sacher-Buch angelacht.



Ich verrate euch gerne das Rezept:

Die Zutaten sind erstmal:
  • 250g Mehl
  • 150g Butter
  • 90g geriebene Mandeln
  • 90g Puderzucker
  • 1 Ei
  • abgeriebene Zitronenschale einer Zitrone (natürlich unbehandelt)
  • 1 Prise Salz
  • Backpapier und Backerbsen o.ä. zum Blindbacken
  • 300ml Milch
  • 5 Eigelb
  • 30g Zucker
  • 1 Pckg. Vanillezucker (oder 1-2 EL selbstgemachten)
  • 1/2 Packung Vanillepuddingpulver (ca. 18g)
  •  1 Prise Salz
  • Mark einer Vanilleschote
  • 300g frische Himbeeren oder TK
  • 1 Pckg. Tortenguss
Und nun zur Zubereitung:
  1. Alle Teigzutaten (der erste Absatz oben) zu einem Teig kneten und diesen einige Stunden oder über Nacht ruhen lassen.
  2. Tarteform buttern und bemehlen, danach mit dem Teig auslegen (am besten vorher etwas ausrollen), dann eine Stunde kühl ruhen lassen.
  3. Bei 180-190°C blindbacken. (Danach auf 110°C herunterschalten)
  4. In der Zwischenzeit für die Creme Milch erhitzen. Seperat Eigelb, Zucker, Vanillezucker, Vanillepulver und Salz sowie Vanilleschotenmark vermischen. Dann zur heißen Milch geben. Kurz verrühren und auf den Teigboden geben.
  5. Bei 110°C 20 bis 30 Minuten in den Ofen geben. Die Creme dickt dann an. Aus dem Ofen nehmen und abkülen lassen.
  6. Den Kuchen mit Himbeeren belegen und mit dem Tortenguss (nach Anleitung) begießen. Mit Sahnetuffs, frischen Himbeeren, Zitronenmelisse oder essbaren Silberperlen verzieren.
 

Das Buch kann ich euch nur ans Herz legen. Ihr bekommt es beim Pichler-Verlag, von dem ich auch schon Sacher - Das Kochbuch (daraus habe ich euch mal meinen Seelachs mit Paprikaschaum vorgestellt) in meinem Kochbuchregal habe.
Guckt mal, das Rezept geht jetzt direkt an Kathy`s Küchenkampf:

Adventskalender 2013

1 Kommentare:

Zauberfee hat gesagt…

Ganz ehrlich, ich glaub ja nicht, das es bei dir gekaufte Kuchen / Torten gibt ;o)....
Liebe Grüße
Liane

Kommentar veröffentlichen

Gefällt dir das Rezept, hast du es auch schon mal ausprobiert? Ich freue mich über jedes Kommentar! Schreib gerne los:

 
design by copypastelove and shaybay designs.