4. Januar 2014

Schokoscones für alle!

Was ist schlimmer und nerviger als die Post, die unsere Wichtelpakete verschwinden lässt (mittlerweile bin ich ja davon überzeugt, dass ihr zu gut gebacken habt und die Postboten dem Geruch nicht widerstehen konnten und alles selber gertilgt haben), als der doofe Arbeitgeber, der einem zwei Tage vor dem neuen Monat sagt, er wird einen nicht mit in den nächsten nehmen (die blöde neue Angestellte, die für einen Hungerlohn arbeitet ist natürlich günstiger) oder der blöde Ex, der am Jahrestag Schluss machen muss?

Ich sage euch was schlimmer ist: ein kaputtes Kameraobjektiv! Ja, richtig gehört. Mein Baby ist wiedermal am Streiken! Jeder Foodblogger unter euch wird wissen, was das bedeutet! Verschwommene, komischfarbige Fotos und Megaaggressionen beim Knipsen. Allein für meine heutigen Flüche werde ich wohl in die Hölle kommen!

Was macht man da also? Erstmal redet man sich gut zu, dass das ja noch im alten Jahr passiert ist, in dem sowieso alles drüber und drunter ging. Somit hat man 2014 schonmal bessere Aussichten. Naja und dann kramt man einfach ein bisschen die Festplatte durch, weil man doch schon ahnt, dass sich dort noch unverbloggte Rezepte tummeln.

*****************Kram, kram**************

Und gefunden habe ich für euch letztendlich unglaublich leckere, gelingsichere SCHOKO-SCONES!!!
Das ist doch was! Startet damit ein leckeres Frühstück und schmeißt alle Sorgen über Bord!


SCHOKO-SCONES à la Tobi (der im Übrigen noch ein paar Scone-Herkunftinfos für euch hat)

225g Mehl
2 TL Backpulver
60g Butter
1 EL Zucker
50g Schokotropfen
150ml Milch



1. Mehl und Backpulver erstmal zusammensieben. Dann die Butter hinzufügen und mit den Fingern zu einem krümeligen Teig verarbeiten.
2.Zucker und Schokotropfen dazugeben und mit der Milch zu einem glatten Teig kneten.
3. Den fertigen Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 2 - 2 1/2 cm dick ausrollen. Es soll ein etwa 12x12cm großes Quadrat entstehen.
4. Mit einem Messer den Teigfladen in neun gleichgroße Quadrate schneiden und diese mit genügend Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
5. Mit etwas Milch bepinseln und im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad (Ober-/Unterhitze) etwa 10-15 Minuten backen bis sie goldbraun sind.
6. Frisch servieren.

10 Kommentare:

Franzi R. hat gesagt…

Ich könnte reinbeissen :-)
Streikende Kameraobjekte kenn ich nur zu gut. Fotografiere seit einem Jahr mit so einer Allround-Ich-kann-alles-Kamera...funktioniert auch, ist aber kein Vergleich zu meiner Großen.

Na und zu dem Rest/Durchgestrichenem sag ich mal nichts, außer: Es kann nur besser werden.

Liebe Grüße, Franzi

Kathrin Holas hat gesagt…

Hi Tonia!

Ach du Ärmste! Wirst ja momentan von gar nix verschont - hoffentlich ist der Alptraum (in jeder Hinsicht bald vorbei - feste die Daumen drück!). Ich habe übrigens auch kein Wichtelpaket bekommen - glücklicherweise ist die Österreichische Post scheinbar zuverlässiger. Habe nach 4 Tagen schon Feedback meiner Wichtelpartnerin bekommen - zum Glück!

Deine Scones sehen köstlich aus - wie du schon schreibst - das richtige Rezept um die Sorgen über Bord zu werfen ... Kopf hoch, du wirst sehen - Veränderungen/Krisen - sind immer positiv!
(Leider erschließt sich einem diese Erkenntnis immer erst viel später .... weil zum Zeitpunkt der Krise ist alles einfach nur beschi en!

Liebe Grüße!

Kathrin

Mari Jahnke hat gesagt…

Da hast du ja eine turbulente Zeit hinter dir.
Ich wünsche dir alles Gute für den Neuanfang auf allen Ebenen.^^
Liebe Grüße, Mari
Es leben die Scones!

Kristina hat gesagt…

Liebe Tonia,
ohje - das klingt ja nach Katastrophe auf allen Ebenen...wenn es kommt, kommt es leider immer richtig dick...Ich bin aber überzeugt, dass du das alles hinkriegen & das Beste draus machen wirst (und ich weiß, dass sich das im Moment wahrscheinlich genauso blöd liest, wie es sich schreibt...)!

Ich wünsche dir auf jeden Fall das allerbeste dafür & wünsche dir, dass du nicht nur mit diesen fantastisch aussehenden Scones die Sorgen über Bord werfen kannst!

Fühl dich gedrückt - vielleicht hilft's ja ein bisschen! ;)
<3-liche Grüße,
Kristina

TELLER dieser STORY hat gesagt…

Ohh, Tonia, da haste aber guuuut gekramt...hört sich wie immer legger an, und.....nicht ärgern!!!!
Kopf hoch!!!!!! Kann nur besser werden :-) Drück!!
LG Silvia

Nesrins Kismar hat gesagt…

Alles wird schöner. Wenn Du in 6 Monate diese Post noch einmal liest, wirst Du sehen, wie alles schnell geändert. Übrigens die Scones sehen lecker aus.
Liebe Grüsse
Nesrin

Patce's Patisserie hat gesagt…

Hey Toni,
Kopf hoch - das wird sich mit der Zeit alles wieder einrenken. Schau immer nach vorn und lasse dich durch solche Situationen nicht komplett aus der Bahn werfen. Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich irgendwo eine andere : )

Und die Schoko-Scones sehen einfach fantastisch aus : )

Also viel Glück für die Zukunft und liebe Grüße
Patricia

Julia Tieber hat gesagt…

Lass Dich nicht unterkriegen, das neue Jahr hält sicher noch ganz viele positive Überraschungen und Schönes für Dich bereit!!! Alles Gute und liebe Grüße, Julia

P.S.: Die Schoko-Scones machen mich schon beim Anblick glücklich :-)

schokohimmel hat gesagt…

Wenn nichts mehr geht, gehe zu Plan B über: Schokolade essen! Liebe Grüße!

Kulinarikus hat gesagt…

Hi Tonia,
klingt nach mittelschwerem Katastrophenalarm.. aber auch wenn es mega abgedroschen klingt - es geht vorbei und es werden definitiv wieder bessere Zeiten kommen - und bis dahin werden eben Scones gebacken! ;-)

In diesem Sinne, ein glückliches, neues Jahr für Dich!

Viele Grüße,
Claudi

Kommentar veröffentlichen

Gefällt dir das Rezept, hast du es auch schon mal ausprobiert? Ich freue mich über jedes Kommentar! Schreib gerne los:

 
design by copypastelove and shaybay designs.