2. Juni 2014

Lauwarmer Spargelsalat, wie er besser nicht sein könnte



Ich möchte euch heute endlich eines meiner liebsten Spargelrezepte vorstellen: DEN Spargelsalat!
Er ist schnell gemacht, braucht nicht viel, schmeckt dafür aber super gut!
Ich habe ihn letztes Jahr das erste Mal so zubereitet und seitdem schon etliche Male gegessen. Und dabei ist die Spargelzeit ja auch begrenzt! Für dieses Jahr war es ganz klar, dass ich das Rezept auf meinen Blog stellen muss. Dazu musste aber erstmal ein Foto geschossen werden. Wenn man den Salat fast jeden zweiten Tag zum Abendessen verspeist (eine größere Menge als Hauptgericht braucht nichts weiter dazu), sollte das vielleicht kein Problem darstellen, allerdings müsste man sich dann doch beherrschen können, erst nach dem Fotomachen zu essen.
Jetzt hat es aber endlich mal geklappt und hier ist das Ergebnis:


lauwarmer Spargelsalat nach Toni`s Gusto

Für Zwei z.B. als leichtes Abendessen

300g grünen
500g weißen Spargel (oder halb und halb)
1 Schalotte (oder Hauszwiebel)
2EL Olivenöl (ggf. Basilikumöl)
2 EL Karpern mit etwas Karpernflüssigkeit
150ml Hühnerfond (alternativ: Brühe)
Salz, Pfeffer (eventuell gleich das Zitronensalz von falksalt)
Saft einer halben Zitrone
gehobelter Parmesan (am besten frisch vom Stück, ca. 30g) oder auch nicht, wenn`s vegan werden soll
3 Stängel Basilikum, grob gehackt

Den weißen Spargel ganz schälen, den grünen gar nicht oder nur den unteren Teil. Holzige Enden abbrechen. Die Stangen schräg in 3cm-Stücke schneiden und währenddessen Öl in der Pfanne heiß werden lassen und die gewürfelte Zwiebel andünsten.
Den Spargel dazu (die Spitzen erst etwas später) geben und mit dem Fond offen köcheln lassen., bis die Flüssigkeit verkocht ist. Nun noch mit Zitronensaft und Karpern (mit Flüssigkeit), Salz und Pfeffer abrunden.
Basilikum und Parmesan am Ende untergeben.

Nach Belieben noch etwas Öl darübergeben (dieser Arbeitsschritt ist aber nicht mein Ding).


Hier seht ihr im Hintergrund nochmal das "Citron"-Fingersalz von falksalt. Unsere Meinungen dazu gingen auseinander. Die Männer fanden den zitronigen Beigeschmack total super, den Frauen war es etwas "too much", sie haben auf das Fingersalz "Naturell" zurückgegriffen und Zitronensaft verwendet. Falksalt habe ich euch hier schonmal vorgestellt.

Frohes Schlemmen, eure TONI

1 Kommentare:

Manu hat gesagt…

Sehr gut! ich mag Spargel auch sehr gerne! :)
lg Manu

Kommentar veröffentlichen

Gefällt dir das Rezept, hast du es auch schon mal ausprobiert? Ich freue mich über jedes Kommentar! Schreib gerne los:

 
design by copypastelove and shaybay designs.