9. Februar 2015

{Weintipp der Woche} La Scolca und Calamari mit Blattspinat

Ein Gericht, was super lecker schmeckt und in der Zubereitung einfacher ist, als man vorher denken mag.




 

Calamari mit Blattspinat

  • 250g Blattpinat, frisch
  • 2 Tintenfischtuben
  • 200g Dosentomaten (n. Bel. noch etwas scharfen Tomatensaft oder passierte Tomaten)
  • 100ml Roséwein La Scolca
  • Olivenöl zum Braten
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 1 Päckchen TK-Suppengrün
  • n.Bel. 1/2 TL Chiliflakes
  • Salz, Pfeffer
  1. Calamari waschen und in Ringe schneiden.
  2. Spinat waschen und ohne Abtropfen in einer heißen Pfanne andünsten, bis er zusammenfällt. Ausdrücken und grob hacken.
  3. Knobi und Zwiebel in Öl andünsten, dann Suppengrün und Calamari hinzugeben und mit dem Wein ablöschen.
  4. Wenn der Wein verkocht ist, die Tomaten unterrühren und 20 Minuten köcheln lassen. Ggf. mit Tomatensaft aufgießen. Am Schluss Spinat zufügen und nach 2-3 Minuten mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.




Variante: Sehr gut schmeckt auch am Schluss untergegebener frischer Basilikum.
 
Und natürlich zu Spaghetti. Ich hatte schwarze, die mit Tintenfischtinte gefärbt sind. Passend, oder? Sogar ein bisschen im Geschmack, denn ich finde, dass man da schon einen unterschied zu herkömmlichen Nudeln schmeckt, auch wenn das andere verneinen. Aber vielleicht kommt das auch auf die Marke an.

Dazu passt:
Natürlich trinkt man zu Getier aus dem Meer immer gerne Weißwein. Aber ein heller, leichter Rosé passt da auch sehr gut dazu. Hat man nicht gerade einen extra Wein zum Kochen im Haus, dann ist meist die Flasche, aus der ein Schlückchen ins Essen wanderte, auch die, aus welcher mehrere Schlückchen unsere Kehle hinabrinnen.
 

La Scolca ist ein Wein vom Weinland Ariane Abayan. Naja, eigentlich ein Wein aus dem Piemont/ Italien. La Scolca ist das Weingut des kleinen italienischen Ortes, Gavi.
Die Rebsorten sind passenderweise Pinot Nero (5%) und Cortese di gavi (95%), welchen ich ja sowieso total gerne mag. Wie ihr es auf den Fotos schon erkennen könnt, ist er ganz hellrosa-orange, passend zu seinem Orangenblütenaroma. Man merkt im Geschmack noch etwas leicht herberes, "dunkelrot schmeckendes". Das scheinen die Hagebuttenaromen zu sein, mit denen der Wein beschrieben wird.
Ausgezeichnet ist der Wein mit der Bronzemedaille der Sommelier Wine Awards und das zurecht, wie ich meine!

Bei Roséweinen finde ich es immer sehr spannend, wie der Geschmack wohl sein wird.  Es gibt ja so unzählich viele Farbnuancen zwischen Weiß und Rot, sodass man vermutet, schwere Weine zu bekommen, je dunkler sie sind. Demzufolge könnte man erahnen, dass dieser Wein leicht schmeckt.
Mir gefällt die Leichtigkeit, da der Wein trotzdem intensiv und trocken ist. Auch bleibt der Geschmack lange am Gaumen vorherrschend. Eine gute Sache und durch die Säure vor allem zu Fisch und Co. sehr gut geeignet.

Das Weingut "La Scolca" wurde 1919 von der Familie Soldati gegründet. Es ist das älteste und berühmteste Gavi`s. Zuerst bedienten sich die Winzer der Cortese-Traube "Gavi". Diesem reinsortigen Weißwein folgte 1966 der Gavi "Etichetta Nera". Immer wieder unterschiedliche Methoden der Weinzubereitung und Traubenselektion zeichnen die unterschiedlichen Weine aus. Dr. Soldati und seine Tochter Chiara leiten das Weingut heute - nach neuen Methoden mit modernen Mitteln und mit einem historischen Weinkeller. Alles kontrolliert und mit hohem Qualitätsstandard.

 
La Scolca Rosa Chiara Vino da Tavola - empfohlener EVP: 11,75 Euro.
 

4 Kommentare:

KAMAU hat gesagt…

Wenn ich eins liebe dann ist es Calamari :) Super Rezept :)

Toni S hat gesagt…

Da verstehe ich dich total! Calamari sind unschlagbar. Ich hab auch schonwieder welche gekocht. Rezept kommt sobald ich es schaffe, das sollte man mal probiert haben! Magst du Calamari auch in "Gummiform" frittiert?

Sweet and other Spices hat gesagt…

Hey, das ist eine wirklich schöne Idee und vor allem nicht, wie sonst sehr üblich, dass die Calamari in Fett gebraten wernde. Ich werde meiner Mutter dieses Rezept mal ausdrucken und mitbringen. Meine Eltern lieben Meeresfrüchte und das ist einfach mal was anderes. Da wird sie sich wirklich drüber freuen. Ich selber ernähre mich vegan, deswegen würde ich es ohne Clamari machen, aber dann ist es nur Tomaten und Spinat und das war nicht der Zweck dahinter :) Vielen Dank dafür :)

Liebe Grüße,
Olga

http://sweetandotherspices.blogspot.de/

Toni S hat gesagt…

Liebe Olga,
ich kann deine Eltern verstehen, dass sie Meeresfrüchte lieben! SChade, dass du das Rezept nicht selber probieren kannst, aber ich freue mich, wenn du mir das Feedback deiner Eltern ausrichtest:) Morgen geht übrigens das nächste Rezept mit Tintenfisch online. SChau doch mal rein:)
Liebe Grüße
Tonia

Kommentar veröffentlichen

Gefällt dir das Rezept, hast du es auch schon mal ausprobiert? Ich freue mich über jedes Kommentar! Schreib gerne los:

 
design by copypastelove and shaybay designs.