9. Januar 2015

GO RAW BE ALIVE! {REZENSION}

Was für ein Sturm da draußen! Wie passend, dass er mal genau dann angefangen hat, als ich gerade die Haustür hinter mir geschlossen habe. Davor habe ich es noch ohne weggeweht zu werden  zum Briefkasten geschafft und mein neuestes Kochbuch herausgefischt: "GO RAW BE ALIVE! - So schmeckt gesund, Schlank, fit und happy mit Rohkost" von Boris Lauser.

http://www.kosmos.de/produktdetail-112-112/Go_raw_be_alive-7483/

Die wichtigste Message bei diesem Buch (bevor hier die ersten gleich schon wegklicken), findet sich auf einer der ersten Seiten, die unter dem Titel "Basics" beschreiben, was Rohkost ist, warum Boris sich so ernährt, was man roh essen kann und was nicht und welche Rohkost-Techniken es gibt:

RAW IST NICHT NUR ROH:

Rohkost zu essen bedeutet also nicht nur Obst und Gemüse in seiner Urform zu verzehren. Spinat-Lasagne, Gemüsespaghetti-Bolognese, Sprossenbrote und Nusskäse gehören genauso dazu wie Cheesecake, Quinoa-Pizza und Schokoladen-Mousse. Auch auf Cupcakes muss keinesfalls verzichtet werden.
Eine ganz schöne Bandbreite eigentlich.
Aber was unterscheidet RAW denn nun von "normal"?
 
Es ist klar, dass rohe Kartoffeln nicht wirklich lecker sind und dass die meisten Samen pur einfach unbekömmlich sind. Wir nutzen in der Rohkostküche die Möglichkeiten des Mixens, Dörrens, Marinierens, Fermentierens und und  und aber nur soweit, dass Nährstoffe und Enzyme nicht leiden müssen. Somit nehmen wir das absolute Nährstoffmaximum auf, was geht. Das tut dem Körper gut, da er so wenig wie möglich belastet wird - und das spürt man.
 

"Wer nur 50% seines üblichen Speiseplans durch diese Basic-Gerichte ergänzt, wird spüren, wie sich sein Wohlbefinden deutlich verbessert."

 
Gerichte, die einfach ein Genuss sind erhalten mit diesem Buch Einzug bei euch, wenn ihr lecker kochen, aber euch trotzdem RAW ernähren wollt.
Es werden ab Seite 28 mehrere Basic-Gerichte vorgestellt, zu denen Smoothies, Salate, Chips und Fermentiertes gehören, bevor es mit
  • Frühstück
  • Suppen & Salate
  • Brote, Wraps & Dips
  • Hauptgerichte
  • Süsses & Desserts
weitergeht.
 
Was mir an diesem Buch auch gut gefällt, ist wie so oft beim KOSMOS-Verlag, dass zu nahezu bei jedem Rezept Variationsmöglichkeiten "So mag ich`s auch" vorgeschlagen werden.
Außerdem gibt es wie immer viele Fotos, bei denen man sich Appetit holen kann und schon vorher genau weiß, wie das Gericht wohl aussehen wird.
 
Wie immer ist alles verständlich beschrieben, Zutaten gut aufgelistet, sodass man es gut nachkochen kann.
 
FAZIT: Obwohl ich mich selbst nicht komplett RAW ernähre, hat mich dieses Buch interessiert. Das liegt wohl an den Vorurteilen, die um Rohkost kursieren. "ROH-KOST? Was soll das für ein Buch sein? Was sollen da für Rezepte drin stehen? Wie man sich einen Apfel aufschneidet und Möhrchen in Juliennestreifen schneidet, dann beides nebeneinander anrichtet und ein Gericht erhält?"
Ihr versteht was ich meine. Ich wollte einfach wissen, was für Möglichkeiten vorgestellt werden und habe auch noch Wissenswertes erfahren, da ich selbst auch erst dachte, dass sich uneingeschränkt "roh" ernährt wird.
Alle Rezepte werde ich sicher nicht ausprobieren, wahrscheinlich nicht einmal die Hälfte, denn Chia-Hanf-Pancakes interessieren mich einfach nicht sonderlich.Das wollte ich gerade schreiben, aber genau dabei bemerkte ich, dass ich noch Hanfmehl habe und vielleicht doch mal diese Küchlein austesten werde, hihi :) und ich glaube ich gebe zusätzlich noch Hanfsamen rein, die crunchen immer so schön., denn nicht alle Zutaten sind meine Lieblinge. Aber der Einsatz von Kokosblütenzucker,  Akazienhonig, Tahini und Paprika-Hummus sind schon interessant, zumindest um es mal zu testen und die Wirkung auf den Körper zu beobachten.
3 von 5 Punkten
 
 
160 Seiten
Preis: 19,99€

        
110 Farbfotos
laminierter Pappband
268 x 239 mm (LxB)
1. Auflage 2015
ISBN: 978-3-440-14358-2

3 Kommentare:

sweetfabulous hat gesagt…

Danke für die Vorstellung! Werde mir das Buch im Laden mal genauer ansehen :)
lg Manu

Sarah B. hat gesagt…

Das mit den 50% Umstellung zum Probieren klingt realisierbar und interessant für mich. Von dem Raw Trend hab ich auch schon ein wenig gelesen. So viel, dass es mich ein wenig neugierig macht.
In das Buch werde ich mal einen Blick werfen. Danke für den Tipp!
Gruss,
Sarah

Daniela hat gesagt…

Danke für die Vorstellung! Das Buch hat mich vom Titel her interessiert, wobei ich mir noch nicht sicher bin, ob ich Raw mag oder nicht. Es klingt zumindest interessant.
Viele Grüße, Daniela

Kommentar veröffentlichen

Gefällt dir das Rezept, hast du es auch schon mal ausprobiert? Ich freue mich über jedes Kommentar! Schreib gerne los:

 
design by copypastelove and shaybay designs.